Film

Neue Bilanzrichtlinien: MGM mit 400-Mio.-Dollar-Verlust

Nach neuer Bilanzierung weist das Filmstudio Metro-Goldwyn-Mayer für das 1. Quartal 2001 einen Verlust in Höhe von fast 400 Mio. Dollar aus.

26.04.2001 11:32 • von
Das Filmstudio Metro-Goldwyn-Mayer (MGM) weist für das 1. Quartal 2001 einen Verlust in Höhe von 399,8 Mio. Dollar aus, nachdem nach neuen Richtlinien bilanziert wurde. Ohne Berücksichtigung der neuen Bilanzvorschriften stieg der Nettogewinn von 5,2 Mio. Dollar in der Vorjahresperiode auf 12,6 Mio. Dollar in 2001. Der Quartalsumsatz ging geringfügig von 344,7 Mio. Dollar auf 343,9 Mio. Dollar im Berichtszeitraum zurück. Laut MGM machten die Video- und DVD-Umsätze 44 Mio. Dollar aus. Das Studio hält an der Prognose fest, in diesem Jahr insgesamt 350 Titel auf DVD zu veröffentlichen. MGMs Top-Titel "Hannibal" spielte weltweit bisher 311 Mio. Dollar an den Kinokassen ein.