Film

USA: "Hannibal" zum Dritten

An seinem dritten Wochenende in den US-Kinos konnte "Hannibal" souverän die Angriffe von Kevin Costner als Elvis-Imitator und einem Comic-Affen abwehren.

26.02.2001 10:19 • von Jochen Müller
An seinem dritten Wochenende in den US-Kinos konnte "Hannibal" souverän die Angriffe von Kevin Costner als Elvis-Imitator und einem Comic-Affen abwehren. Die Fortsetzung von "Das Schweigen der Lämmer" spielte geschätzte 15,8 Mio. Dollar und steht nun bei 128,5 Mio. Dollar. Nur noch 2,2 Mio. Dollar und das Einspiel von Jonathan Demmes Vorgänger ist überflügelt. MGM hofft auf ein Gesamteinspiel von etwa 175 Mio. Dollar, auch wenn der Spitzenplatz am kommenden Wochenende vom Starduo Julia Roberts und Brad Pitt in "Mexican" herausgefordert wird. Zwei vermeintlich hochkarätige Neustarts enttäuschten: Die Franchise-Produktion "3000 Miles to Graceland" mit Kevin Costner und Kurt Russell kam lediglich auf 7,1 Mio. Dollar und belegte Platz vier. Noch schlimmer traf es die Zeichentrick/Realfilm-Mischung "Monkeybone" mit Brendan Fraser, die mit 2,6 Mio. Dollar nicht einmal in die Top Ten kam. Solide dagegen "Down to Earth" mit 11,6 Mio. Dollar auf Platz zwei und "Disneys Große Pause" mit 7,2 Mio. Dollar auf Rang drei. Und schließlich ist da noch das Phänomen "Tiger & Dragon", das nach 6,3 Mio. Dollar am zwölften (!) Wochenende nunmehr bei 81,6 Mio. Dollar hält.