Film

"Video rein" ins Jahr 2001

21.12.2000 15:12 • von

"Wenn der Slogan auf Dauer penetriert wird, dann erhält der Konsument immer wieder das kommunikative Signal, dass ihm seine Videothek etwas zu bieten hat", ruft der BVV-Vorsitzende und Fox -GF Bodo Schwartz noch einmal zu mehr Aktivitäten auf. Nicht nur er kritisiert: Zu wenige Händler machen bisher mit. Doch für Mediatheken, die bis jetzt noch nicht auf den "Video rein - Alltag raus"-Zug aufgesprungen sind, ist es noch nicht zu spät. Die Industriepartner planen bereits die Ausweitung der Imagekampagne auf das Jahr 2001. Noch mehr Außenwirkung soll erzielt werden, weshalb in Kürze die Entscheidung bevorsteht, welche PR-Agentur die Aktion künftig vermarktungstechnisch begleiten wird. Der Beirat der Gesellschaft zur Förderung audiovisueller Medien (FAM), der die Kampagne verantwortet und dem zahlreiche Marketingfachleute aus Industrie und Handel angehören, tagt wieder am 10. Januar; dann werden wichtige Weichen gestellt. Unter anderem werden Ergebnisse eines Copytests diskutiert, den die "Bild"-Zeitung für die seit August wöchentlich erscheinende Anzeige durchführt.

Schon jetzt steht fest, welche Filme die Kunden in den ersten Wochen des neuen Jahrs per "Bild" in die Videotheken locken sollen. Das Angebot kann sich auf jeden Fall sehen lassen: Von über den Horrorhit , den Actionreißer , den Disney-Klassiker bis hin zum Alltime-Evergreen (auf DVD) ist für nahezu alle Zielgruppen etwas geboten. Alle "Bild"-Titel bis Ende Januar finden Sie hier.