TV

Mainstream Media AG steigt bei FAST-Channels größer ein

Gleich drei neue werbefinanzierte und somit kostenlose Internet-Sender hat der CEO der Mainstream Media AG, Tim Werner, auf der familiär angehauchten Feier des 15-jährigen Bestehens des Unternehmens angekündigt. Einer der großen Distributionspartner ist dabei Samsung.

05.10.2022 23:51 • von Michael Müller
Der CEO der Mainstream Media AG: Tim Werner (Bild: Mainstream Media AG)

Mit drei neuen FAST-Channels steigt die Mainstream Media AG, die für ihre Pay-TV-Angebote Heimatkanal, Goldstar TV und Romance TV bekannt ist, größer ins werbefinanzierte Internet-Fernsehen ein. FAST steht für Free Ad-Supported Streaming TV Services und davon launcht Mainstream Media in Kürze Filmgold, Starke Frauen und World of Freesports. Das gab der CEO Tim Werner bei der würdigen Feier unter Partnern, Produzenten und befreundeten Schauspielerinnen und Schauspielern des 15-jährigen Bestehens des Unternehmens in München am Mittwochabend bekannt.

Der FAST-Channel Filmgold bietet Familienunterhaltung mit Stars wie Uschi Glas, Mario Adorf, Tobias Moretti, Maximilian Schell oder Rudi Carrell. Es wird ein Sender für Nostalgie-Liebhaber und Freunde von Filmklassikern.

Der Channel Starke Frauen wiederum setzt auf Filme mit Powerfrauen wie Laura Linney oder Jennifer Love Hewitt. Zudem werden hier auch US-Serien wie "The Big C", "Drop Dead Diva", "My Boys", "Hawthorne" und "The Client List" laufen.

Der Sender World of Freesports ist für alle Fans von Action- und Outdoor-Sport. Gezeigt werden Mountainbike-Rennen, Ski- und Snowboardsevents sowie Klettertouren und Motorsport. Damit ergänzen die drei neuen FAST-Channels den schon existierenden Sender Goldstar TV Plus, den es schon seit vier Jahren unter anderem auf Samsung TV Plus gibt.

CEO Tim Werner kommentierte den Abend und die vergangenen 15 Jahre der Mainstream Media AG: "Wir sind sehr stolz auf das, was wir in den letzten Jahren speziell mit unseren Kanälen Romance TV und Heimatkanal erreicht haben. Die Erfolge spornen uns an, unseren eingeschlagenen Weg weiterzugehen und gleichzeitig neue Dinge anzuschieben. Mit unseren neuen FAST-Channels wollen wir Zuschauerinnen und Zuschauer ansprechen, die das Angebot kostenfrei auf digitalen TV-Plattformen und über mobile Applikationen nutzen können."

Zu den FAST-Channels sagte er weiter: "Man muss den Markt genau beobachten." Goldstar TV Plus sei ein erster Testballon gewesen, mit dem die Mainstream Media AG die Marktsituation ausgetestet habe. Das konnte am Mikrofon auch Country Lead DACH von Samsung TV Plus, Benedikt Frey, bestätigen. Goldstar TV Plus sei für Samsung eine gute Erfahrung gewesen. Bei vielen Medienhäuser lagere im Keller Content, der jetzt über die FAST-Angebote neu platziert werden könne. Samsung TV Plus habe inzwischen im DACH-Raum mehr als 120 FAST-Kanäle mit steigender Tendenz.

Zu den prominenten Gästen beim Gala-Dinner in der familiären Atmosphäre der Feierlichkeiten zählten Ronja Forcher, Eisi Gulp, Rebecca Immanuel, die mit Kommunikationschef Ralph Fürther durch den Abend führte, Uschi Glas, Marianne und Michael Hartl, die Filmfest-München-Chefin Diana Iljine, Dieter Landuris, Michael Holm oder der Produzent Sven-Oliver Müller von der Amalia Film sowie Sky-, Vodafone- und Samsung-Verantwortliche. Was sehr gut passte, weil Samsung, LG, Rakuten TV, Pluto TV und waipu.tv zu den ersten Distributionspartnern der neuen FAST-Channels gehören.

Der Aufsichtsratvorsitzende Gottfried Zmeck begrüßte zusammen mit CEO Tim Werner im Spezialitäten-Restaurant Waca die Gäste und sagte: "Im Ergebnis ist es uns gelungen, uns als Unikum zu etablieren." Zmeck sieht angesichts der großen US-Plattformen gerade in einem Angebot wie dem Heimatkanal ein Alleinstellungsmerkmal der Mainstream Media AG, was die Marke vor allem mit lokalen Content festigt. Der frische CFO Johannes Walzer wurde vorgestellt.