Festival

Viennale eröffnet 60. Jubiläumsrunde mit "Vera"

Die Viennale eröffnet ihre 60. Jubiläumsrunde am 20. Oktober mit der österreichischen Produktion "Vera" von Tizza Covi und Rainer Frimmel, der in Venedig Weltpremiere feierte.

05.10.2022 17:56 • von Barbara Schuster
"Vera" eröffnet die 60. Viennale (Bild: Viennale)

Die Viennale eröffnet ihre 60. Jubiläumsrunde am 20. Oktober mit der österreichischen Produktion "Vera" von Tizza Coviund Rainer Frimmel. Der Film feierte in der Orizzonti-Reihe in Venedig Weltpemiere und gewann den Regiepreis für das Filmemaherduo sowie den Darstellerinnenpreis fürVera Gemma "'Vera' ist der ideale Film für die Eröffnung der 60. Ausgabe der Viennale", freut sich Viennale Direktorin Eva Sangiorgi. "Tizza Covi und Rainer Frimmel sind zwei Regisseur:innen von internationaler Strahlkraft und dem Festival schon lange freundschaftlich verbunden. Ihre aktuelle Arbeit bestätigt die humanistische Sensibilität ihres Blicks und die einzigartige Originalität ihrer Filmsprache. 'Vera'ist tiefgründig, offen und erfrischend, weit entfernt von jeglicher Überheblichkeit oder Manieriertheit. Es ist ein aufrichtiger, echter, wahrer Film und er gehört zu den unverzichtbaren dieses Jahres." Der Film wird am Eröffnungsabend in vier Festivalkinos gespielt. Anwesend werden die Filmemacher sowie die Darsteller Vera Gemma und Daniel de Palma sein.

Die Viennale freut sich außerdem über eine beträchtliche Anzahl heimischer Lang- und Kurzfilme, die beim diesjährigen Festival zur Aufführung kommen werden. Das komplette Programm wird bei der Pressekonferenz am 11. Oktober im Metro Kinokulturhaus präsentiert.