TV

Omdia prognostiziert Netflix-Werbeeinnahmen

Einer neuen Analyse von Omdia zufolge kann Netflix damit rechnen, dass bis 2027 annähernd 60 Prozent der weltweiten Abonnenten den werbeunterstützten Tarif nutzen werden.

04.10.2022 10:41 • von Jörg Rumbucher

Noch gibt es keine offizielle Bestätigung, dass Netflix bereits vor Ablauf dieses Jahres seinen angekündigten Werbe-Tarif einführen wird. Die Marktforscher von Omdia haben in einer neuen Mitteilung eine Datenanalyse vorgelegt, wonach fast 60 Prozent der weltweiten Abonnenten der SVoD-Plattform bis 2027 diese Option nutzen werden. Der Wert ergebe sich aus Neukunden-Gewinnung und denjenigen Bestands-Abonnenten, die wechseln werden.

"Wir erwarten, dass Netflix bis 2027 in den USA knapp ein Viertel seiner Einnahmen durch Werbung generieren wird", sagte Maria Aguete, Senior Research Director, in ihrer Erklärung. "Angesichts des erwarteten Anstiegs des SVoD-Wachstums von 86 Milliarden Dollar im Jahr 2022 auf 118 Milliarden Dollar im Jahr 2027 ist es nicht überraschend, dass alle großen SVoD-Dienste, einschließlich Netflix, an diesem Wachstum teilhaben wollen." Die Marktforscher vermuten, dass Netflix den durchschnittlichen Umsatz pro Kunde (ARPU) für das günstigere Abonnement mit Werbung in etwa auf das Niveau des werbefreien Premium-Tarifs bringen will. Erwartet wird, dass Netflix 2027 23 Prozent seiner US-Einnahmen durch Werbung generieren wird. Weltweit werde diese Zahl wegen der Berücksichtigung weniger ausgereifter Märkte mit 14 Prozent deutlich niedriger liegen.

Omdia geht davon aus, dass sich die globalen Online-Werbeeinnahmen in den nächsten fünf Jahren fast verdoppeln werden: von 190 Mrd. Dollar im laufenden Jahr auf 362 Mrd. Dollar im Jahr 2027, so das Londoner Forschungsunternehmen.