TV

TV-Monatsmarktanteile: RTL nach starkem Plus wieder zweistellig

Fußball- und Basketballübertragungen hat RTL es zu verdanken, dass Marktführer RTL seinen 14/49-Marktanteil im September wieder über die Zehn-Prozent-Marke hievte.

04.10.2022 08:00 • von Jochen Müller
Der Fußball-Klassiker zwischen England und Deutschland trug maßgeblich dazu bei, dass RTL im September bei den 14- bis 49-Jährigen wieder über der Zehn-Prozent-Marke lag (Bild: IMAGO/Matthias Koch)

Mit dem Fußball-Klassiker zwischen England und Deutschland erzielte RTL in der vergangene Woche bei den 14- bis 49-Jährigen in beiden Halbzeiten Marktanteile jenseits der 30-Prozent-Marke, die EM-Spiele der deutschen Basketball-Nationalmannschaft brachten dem Sender in dieser Zielgruppe Werte von mehr als 20 Prozent ein. Dieser erfolgreiche Sportmonat bescherte RTL insgesamt ein Plus von 0,9 Prozentpunkte im Vergleich zum Vormonat, wodurch nach zwei Monaten Pause mit 10,2 Prozent - dem gleichen Wert wie im September 2021 - wieder die Zehn-Prozent-Marke geknackt werden konnte.

Den Abstand auf ProSieben konnte der Marktführer bei den 14- bis 49-Jährigen damit im September wieder vergrößern. Die Münchner lagen mit 8,1 Prozent auf Vormonatsniveau, aber 0,6 Prozentpunkte über dem Vorjahreswert. Durchgehend eine Bank für ProSieben war im September die Castingshow "The Voice of Germany", den Topwert in dieser Zielgruppe brachte ProSieben eine Ausgabe von "Wer stiehlt mir die Show?" in der ersten Septemberwoche mit etwas mehr als 20 Prozent ein.

Zu den Gewinnern des September bei den 14- bis 49-Jährigen darf auch Vox gezählt werden, das im Vergleich zum Vormonat um 0,4 Prozentpunkte zulegen konnte und sich mit einem Marktanteil von sieben Prozent vor Sat1 (6,8 Prozent; plus 0,1 Prozentpunkte) und das ZDF (6,7 Prozent; minus 0,1 Prozentpunkte) schob und damit auf knapp einen halben Prozentpunkt an Das Erste (gleichbleibend 7,4 Prozent) heran rückte. Quotengarant einmal mehr die Gründershow "Die Höhle der Löwen", die mit der zweiten Folge der aktuellen Staffel in der ersten Septemberwoche mit mehr als 16 Prozent ihren bisherigen Staffelbestwert erzielt hatte.

Mit vier Prozent, dem gleichen Wert wie im August, schob sich Kabel eins im September bei den 14- bis 49-Jährigen wieder an RTLZWEI vorbei, das im Vergleich zum Vormonat 0,2 Prozent einbüßte und auf 3,9 Prozent kam.

Beim Gesamtpublikum konnte Das Erste im September 0,3 Prozentpunkte zulegen und den Abstand auf Marktführer ZDF (14 Prozent; plus 0,1 Prozentpunkte) mit einem Marktanteil von zwölf Prozent leicht verkürzen. Während die Mainzer mit dem Nations-League-Spiel zwischen Deutschland und Ungarn ihre beste Gesamtreichweite erzielten, dabei aber unter der Acht-Mio.-Zuschauer-Marke blieben, lag das erfolgreichste Programm des Ersten im September, der Tatort: Der Mörder in mir", sogar über der Neun-Mio.-Zuschauer-Marke.