TV

Rainer Beaujean geht: Bert Habets wird neuer ProSiebenSat.1-CEO

Nach dem Personalbeben bei RTL Deutschland mit Stephan Schäfer geht es in Unterföhring weiter: CEO Rainer Beaujean verlässt die ProSiebenSat.1 Media SE. Sein Nachfolger wird Bert Habets.

03.10.2022 19:58 • von Michael Müller
Verlässt ProSiebenSat.1: Rainer Beaujean (Bild: ProSiebenSat.1)

Der Aufsichtsrat der ProSiebenSat1 Media SE hat heute einen Wechsel im Vorstandsvorsitz der ProSiebenSat.1 Media SE beschlossen: Bert Habets übernimmt zum 1. November den Vorstandsvorsitz von ProSiebenSat.1. Seit vergangenem Mai ist er beim Unternehmen als Aufsichtsratsmitglied engagiert. "Der gebürtige Niederländer verfügt über fundierte Erfahrungen in der Führung globaler Medienunternehmen sowie über umfassendes Know-how bei der Einführung und dem Ausbau von Video-Streaming-Diensten", heißt es in einer Mitteilung am Montagabend. Rainer Beaujean, bisher Vorstandsvorsitzender von ProSiebenSat.1, hat sein Amt heute in "gegenseitigem Einvernehmen" mit dem Aufsichtsrat niedergelegt.

Durch den Wechsel von Bert Habets vom Aufsichtsrat in den Konzernvorstand wird sein Sitz im Aufsichtsrat frei und soll spätestens im Zuge der nächsten Hauptversammlung von ProSiebenSat.1 am 2. Mai 2023 neu besetzt werden. Das dürfte dann die Chance für Media for Europe (MFE) Statthalterin Katharina Behrends sein. Mit Beaujean geht auch einer der stärksten Gegner einer potenziellen Fusion zwischen ProSiebenSat.1 und MFE.

Der Aufsichtsrat von ProSiebenSat.1 hatte außerdem bereits im Sommer beschlossen, die Vorstandsverträge von Christine Scheffler und Wolfgang Link ab dem 1. Januar 2023 um jeweils fünf Jahre bis Ende 2027 zu verlängern. Beide sind seit März 2020 im Vorstand des Konzerns. Christine Scheffler zeichnet weiterhin verantwortlich für HR, Compliance & Sustainability. Wolfgang Link bleibt verantwortlich für das Segment Entertainment. Das Finanzressort wird weiter von Group CFO Ralf Peter Gierig verantwortet. Bert Habets wird unter anderem für die Segmente Commerce & Ventures sowie Dating & Video verantwortlich sein.

Andreas Wiele, Aufsichtsratsvorsitzender der ProSiebenSat.1 Media SE, kommentiert: "Mit Bert Habets übernimmt einer der profiliertesten und erfolgreichsten Medienmanager Europas den Vorstandsvorsitz von ProSiebenSat.1. Seine umfassende TV- und Digital-Expertise und Transformationserfahrung wird Bert Habets intensiv einbringen, um die Entwicklung von ProSiebenSat.1 zu einem Digitalkonzern weiter voranzutreiben. Damit wird er einen signifikanten Beitrag zu den Wachstumsplänen von ProSiebenSat.1 leisten. Gleichzeitig sind die Vertragsverlängerungen von Christine Scheffler und Wolfgang Link ein klares Zeichen unserer Anerkennung für ihre ausgezeichnete Arbeit. Wir sind davon überzeugt, dass ProSiebenSat.1 auch mit diesem Vorstandsteam hervorragend für die Zukunft aufgestellt ist."

Bert Habets sagt: "Ich kenne die Herausforderungen und Chancen gut, die sich für Medien- und Digitalunternehmen bei ihrer Transformation ergeben. Daher freue ich mich sehr, diese Erfahrung bei ProSiebenSat.1 einzubringen und gemeinsam mit meinen Vorstandskolleg:innen und den rund 7.800 Mitarbeiter:innen dieses spannende Unternehmen erfolgreich voranzutreiben."

Wiele ergänzt weiter: "Der Aufsichtsrat dankt Rainer Beaujean für seinen großartigen Einsatz. Er hat das Unternehmen zielstrebig durch die Corona-Krise gesteuert und über die letzten drei Jahre die Konzernstrategie in Richtung Digitalunternehmen weiterentwickelt sowie konsequent und erfolgreich umgesetzt. Rainer hat den Fokus auf Profitabilität gelegt und das Unternehmen u.a. durch konsequentes Portfoliomanagement finanziell zukunftssicher aufgestellt. Wir wünschen ihm für die Zukunft das Beste."

Rainer Beaujean sagt zu der Entscheidung: "ProSiebenSat.1 ist auf dem richtigen Weg ein erfolgreiches Digitalunternehmen zu werden, wobei insbesondere die Verzahnung der zuletzt vollständig übernommenen Streaming-Plattform Joyn mit dem Influencer Business und den Marken aus dem Dating & Video-Segment sowie dem Commerce & Ventures-Segment die digitalen Fähigkeiten der Gruppe erheblich verbessern soll. Die vergangenen Jahre waren allerdings auch von zahlreichen externen Faktoren gekennzeichnet, die unser Geschäft erheblich beeinträchtigt haben. Ich bin stolz auf das, was wir als Team erreicht haben. Ich bedanke mich bei meinen Vorstandskolleg:innen und vor allem bei allen Mitarbeiter:innen von ProSiebenSat.1, aber auch den Mitgliedern von Aufsichtsrat und Beirat, welche die vielen wichtigen Entscheidungen der letzten Jahre eng begleitet haben."