Festival

18. Zurich Film Festival stellt neuen Besucherrekord auf

Mit 137.000 Besuchern ist das Zurich Film Festival 2022 gestern zu Ende gegangen. Damit stellte das Festival einen neuen Rekord auf: Die 18. Runde, die nach den Corona-Jahren 2020/21 wieder unter normalen Bedingungen stattfinden konnte, lag ganze 15 Prozent über dem bisherigen Rekordhalter 2019.

03.10.2022 16:12 • von Barbara Schuster
Ehrenpreisträger Luca Guadagnino mit Elke Mayer und Christian Jungen vom ZFF (Bild: Thomas Niedermüller for ZFF)

Mit 137.000 Besuchern ist das 18. Zurich Film Festival gestern zu Ende gegangen und konnte damit einen neuen Rekord aufstellen. Im Vor-Pandemie-Jahr 2019, das der bislang stärkste Jahrgang war, lag die Besucherzahl um 20.000 bzw. 15 Prozent unter der Zahl von 2022, wie das Festival mitteilt. Als absoluter Publikumsliebling stellte sich "Mad Heidi" heraus, dessen gesamte Vorstellungen stets ausverkauft waren. Das Programm umfasste 146 Filme aus 49 Ländern, die in 580 Screenings präsentiert wurden. "Unsere Erwartungen wurden weit übertoffen", sagte Artistic Director Christian Jungen zum Abschluss, und ergänzte: "Die letzten Tage haben eindrücklich gezeigt, dass die Menschen nach zwei Jahren Pandemie wieder Lust auf Kino und das gemeinsame Seherlebnis haben. Die Stimmung war von Anfang an äußerst positiv, und viele internationale Gäste waren beeindruckt, wie hoch das Autorenkino in Zürich vom Publikum geschätzt wird." Jungen wies darauf hin, dass dieses Jahr so viele Nachmittagsvorstellungen wie nie ausverkauft waren, was mit dem dauerhaft regnerischen Wetter zu tun haben könnte. Zu den Ehrengästen zählten Eddie Redmayne, Charlotte Gainsbourg, Liam Neeson oder Luca Guadagnino. Auch der Termin fürs nächste ZFF steht fest: Das 19. Zurich Film Festival findet vom 28. September bis 8. Oktober 2023 statt.