Festival

"Rheingold" mit Heimspiel-Premiere

Gestern Abend feierte "Rheingold", der neue Film von Fatih Akin, im Hamburger Cinemaxx am Dammtor Weltpremiere im Rahmen des 30. Filmfest Hamburg.

02.10.2022 12:24 • von Thomas Schultze
Beste Laune bei der Premiere von "Rheingold" (Bild: 2022 Warner Bros. Ent./André Mischke)

Gestern Abend feierte "Rheingold", der neue Film von Fatih Akin mit Emilio Sakraya in der Hauptrolle, im Hamburger Cinemaxx am Dammtor Weltpremiere im Rahmen des 30. Filmfest Hamburg. Akin, der auch das Drehbuch schrieb, ist neben Nurhan Sekerci-Porst und Herman Weigel auch einer der Produzenten des Films. Das Gangsterepos erzählt die Lebensgeschichte von Giwar Hajabi alias Xatar, der als Musikunternehmer, Dealer und Goldräuber für Schlagzeilen sorgte.

Auf dem Premierenfoto versammelten sich: (hintere Reihe) Malika Rabahallah (MOIN Filmförderung), Jacqueline Jagow (Warner Bros.), Hannes Heyelmann (Warner Bros. Discovery), Magdalena Prosteder (Warner Bros.), Festivalleiter Albert Wiederspiel, Nurhan Sekerci-Porst (Produzentin, Bombero), Helge Albers (MOIN Filmförderung) und Carl Bergengruen; (vordere Reihe) Giwar Hajabi (alias Xatar), Emilio Sakraya und Fatih Akin.