Kino

Kinocharts USA: Und jetzt bitte lächeln

In den US-Kinos zaubert "Smile" den Kinobetreibern ein Lächeln ins Gesicht. Auf dem Weg zu Halloween sorgte der Schocker für Startzahlen in derselben Höhe wie "Don't Worry Darling" vor einer Woche, und das ohne das begleitende Drama in den Boulevardmedien.

02.10.2022 08:34 • von Thomas Schultze
Horror bleibt gefragt in den US-Kinos: "Smile - Siehst du es auch" (Bild: Paramount)

In den US-Kinos zaubert Smile - Siehst du es auch?" den Kinobetreibern ein Lächeln ins Gesicht. Auf dem Weg zu Halloween sorgte der Schocker für Startzahlen in derselben Höhe wie "Don't Worry Darling" vor einer Woche, und all das ohne das begleitende Drama in den Boulevardmedien. Aktuell sieht es so aus, als würde der für 17 Mio. Dollar entstandene Schocker mit Sosie Bacon in 3645 Kinos die 20-Mio.-Dollar-Marke knacken können - ein weiterer schöner Erfolg für Paramount.

Dahinter landet Vorwochenspitzenreiter "Don't Worry Darling" bei einem wenig erfreulichen Minus von mehr als 60 Prozent bei 7,6 Mio. Dollar Einspiel und schraubt damit sein Gesamteinspiel auf 33,1 Mio. Dollar. The Woman King" holt sich am dritten Wochenende 6,2 Mio. Dollar Kasse und hat damit gesamt bereits 45,9 Mio. Dollar umgesetzt. Erst auf Platz vier startet die romantische Komödie Bros" von Nicholas Stoller, der erste Studiofilm mit einer Besetzung, die ausnahmslos auf LGBTQ+-Schauspielerin besteht: In 3350 Kinos kam der Film mit Billy Eichner lediglich auf 4,7 Mio. Dollar Umsatz. "Ponniyan Selvan: Part One" beschließt die Top fünf mit 4,1 Mio. Dollar Umsatz in 500 Locations.

Außerdem noch bemerkenswert: Bullet Train" hat nach dem neunten Wochenende gesamt nunmehr 100 Mio. Dollar um US-Boxoffice eingespielt. Hut ab vor dieser Leistung!