Kino

Kinocharts USA: Sorgenfrei

Und gleich wieder ein Neustart in den US-Kinos, der die Erwartungen übererfüllt: "Don't Worry Darling" von Olivia Wilde setzt sich an die Spitze mit guten Zahlen, auch wenn er nicht über bewährte Stars verfügt und auf einer bereits bestehenden Marke basiert.

25.09.2022 10:22 • von Thomas Schultze
Holt die Menschen zurück ins Kino: "Don't Worry Darling" (Bild: Warner Bros.)

Und gleich wieder ein Neustart in den US-Kinos, der die Erwartungen übererfüllt: Don't Worry Darling" von Olivia Wilde setzt sich an die Spitze mit guten Zahlen, auch wenn er nicht über bewährte Stars verfügt und auf einer bereits bestehenden Marke basiert. Tatsächlich hat der wochenlang immer wieder aufs Neue entfachte Streit in der Boulevardpresse über angeblichen Zwist beim Dreh zwischen der Regisseurin und Hauptdarstellerin Florence Pugh und ihrer Affäre mit dem männlichen Star Harry Styles wohl zusätzlich zur Popularität der feministischen Variation von "The Stepford Wives" beigetragen, die sich nun beim US-Start mit 21 Mio. Dollar Boxoffice in 4113 Kinos durchaus überzeugend schlägt. Bei einem überschaubaren Budget von 35 Mio. Dollar sollte Warner Bros. einen kleinen Hit an der Hand haben.

Vorwochenspitzenreiter The Woman King" schlägt sich bei einem Minus von etwas mehr als 40 Prozent wacker und kommt auf ein zweites Wochenende mit knapp elf Mio. Dollar. Gesamt schlagen dann bereits 36 Mio. Dollar Umsatz zu Buche für den ungewöhnlichen Actionfilm, in dem ausschließlich schwarze Frauen in den Hauptrollen zu sehen sind. Die Wiederveröffentlichung des von James Cameron auf den heutigen Stand der Technik gebrachten Avatar - Aufbruch nach Pandora", bei seinem ursprünglichen Einsatz in den Kinos mit 760 Mio. Dollar der erfolgreichste Kinofilm aller Zeiten, bringt 9,1 Mio. Dollar in nur 1890 Kinos - ein hervorragendes Ergebnis! Auf Platz vier liegt Barbarian" mit 4,7 Mio. Dollar Umsatz und einem Gesamteinspiel von 28,3 Mio. Dollar. Pearl" von Ti West beschließt die Top fünf mit 1,9 Mio. Dollar Boxoffice und einem Gesamteinspiel von 7,0 Mio. Dollar nach dem zweiten Wochenende.