TV

Drei neue "Alarm für Cobra 11"-Filme ab Oktober

Für die drei neuen "Alarm für Cobra 11"-Filme hat sich RTL Deutschland ein interessantes Konzept überlegt: Mit einem Donnerstagsrhythmus simuliert deren Streaming-Plattform RTL+ zum Auftakt die lineare Tradition.

23.09.2022 08:37 • von Michael Müller
Pia Stutzenstein (l.) und Erdogan Atalay in "Alarm für Cobra 11" (Bild: RTL)

Im August 2021 flimmerte das Staffelfinale der langlebigen Actionserie "Alarm für Cobra 11" mit ordentlichen 12,4 Prozent in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen über die TV-Schirme. Mit seinen drei neuen "Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei"-Filmen geht RTL Deutschland jetzt einen anderen Weg, denn diese starten zuerst auf dem Streamingportal RTL+ im Wochenrhythmus.

Die "actionreiche Eventfilm-Reihe in Spielfilmlänge", wie RTL die neuen Fälle von Erdogan Atalay und Pia Stutzenstein als ungleiches Polizeikommissar-Duo Semir Gerkhan und Vicky Reisinger selbst nennt, startet am 20. Oktober mit dem ersten Film "Unversöhnlich". Die nächsten Donnerstage folgen dann "Machtlos" und "Schutzlos". 2023 kommen die Filme dann ins Free-TV zu RTL. Bei der Autobahnpolizei sind auch wieder Patrick Kalupa als Dienststellenleiter Roman Kramer und Gizem Emre und Nicolas Wolf als die Polizisten Dana Gerkhan und Max Tauber im Einsatz.

Produzenten sind Hermann Joha und Heiko Schmidt, Executive Producer ist Stefan Weidenbacher, die Herstellungs- und Produktionsleitung hatte Melanie Lauche. Zweimal führt Franco Tozza Regie, einmal Darius Simaifar. Drehbuchautoren sind Etienne Heimann, Sabine Leipert und Marc Hillefeld. Das so elementare Stuntteam war Production Concept.