TV

Premiere für erstes "Storytellers"-Projekt von RTL

Aus dem 2020 ins Leben gerufenen Nachwuchswettbewerb ging die Serie "Hübsches Gesicht" als Siegerprojekt hervor, das nun auf RTL+ startet und zuvor eine besondere Premiere erhält. Auch die nächsten Gewinnerinnen stehen bereits fest.

22.09.2022 13:03 • von Frank Heine
"Hübsches Gesicht" startet am 22. Oktober auf RTL+ (Bild: RTL)

Diesen Sommer wurde die Serie Hübsches Gesicht" von Autorin Aylin Kockler und Regisseurin Antonia Leyla Schmidt im Auftrag von RTL gedreht. Dabei handelt es sich um das erste Projekt, das aus dem Nachwuchswettbewerb "Storytellers" hervorging, den RTL Deutschland 2020 ins Leben rief.

Nun erhält "Hübsches Gesicht" seinen großen Auftritt: Ab 23. Oktober sind alle sechs Folgen der Comedy-Serie rund um das Thema Body Awareness auf RTL+ abrufbar. Einen Tag zuvor feiert die Moovie-Produktion ihre Premiere beim Film Festival Cologne.

Doch der "Storytellers"-Wettbewerb steht nicht still. Für die diesjährige Ausgabe wurden aus über 70 eingereichten Stoffen fünf Final-Teams ausgewählt, die auf der bereits beim Auftakt bewährten "Storytellers-Klassenfahrt" ihre Serienprojekte vor einer Jury aus jungen, Branchen-Vertretern präsentierten. Letztlich machte das Projekt "Von einer, die auszog, das Fürchten zu lehren...", ein Serienkonzept von Elsa van Damke und Jana Forkel von der Hamburg Media School das Rennen. Als Konsequenz gibt es nun einen Produktionsauftrag mit einem Budget von 700.000 Euro für die Umsetzung und den Release als RTL+ Original.

Als fantastische Dramedy gelabelt, geht es in "Von einer, die auszog, das Fürchten zu lehren..." um das Zimmermädchen Amelie, die nach einer Vergewaltigung die übernatürliche Fähigkeit entwickelt, Sexualstraftäter zu erspüren. Mit Hilfe ihrer neuen Kraft beginnt Amelie, selbst über Gut und Böse zu richten, verdrängt dabei aber ihr eigenes Trauma.