Produktion

ChrisTine Urspruch tauscht weißen Kittel gegen Anwaltsrobe

ChrisTine Urspruch, bekannt als Boerne-Assistentin im Münster-"Tatort", steht derzeit in der Titelrolle der neuen "Endlich Freitag im Ersten"-Reihe "Eva Schatz" (AT) als erfolgreiche Rechtsanwältin vor der Kamera.

20.09.2022 10:01 • von Jochen Müller
ChrisTine Urspruch und Wolfram Grandezka spielen die Hauptrollen in der neuen "Eva Schatz"-Reihe (Bild: ARD Degeto/Tom Schulze)

Nach Drehbüchern von Torsten Lenkeit inszeniert Thomas Freundner noch bis Mitte November in Leipzig zwei Filme der neuen "Endlich Freitag im Ersten"-Reihe "Eva Schatz" (AT). ChrisTine Urspruch, bekannt als Boerne-Assistentin im Münster-"Tatort" spielt darin die erfolgreiche Anwältin mit Herz und Seele, Eva Schatz, die glücklicher Single ist, bis ihr Hanno Bertram (Wolfram Grandezka) über den Weg läuft, der ihr Leben auf den Kopf stellen wird.

In dem ersten der beiden Filme mit dem Titel "Lügen und Geheimnisse" kämpft Eva Schatz dafür, dass die achtjährige Marie (Rosa Wirtz) bei ihrer Mutter Christina (Cornelia Gröschel) bleiben kann, die nach dem Tod ihrer Ehefrau nicht automatisch das Sorgerecht hat. Im zweiten Film "Nichts geht mehr" unterstützt Eva Schatz den 15-jährigen Hans (Konrad Neidhardt) im Kampf gegen mobbende Mitschüler.

In weiteren Rollen stehen u.a. Jochen Busse als Evas Vater Werner Schatz, Tatja Seibt als Hannos Mutter Gisela Bertram und Karmela Shako als Evas beste Freundin Sissi Konrad vor der Kamera von Clemens Messow.

Produziert wird "Eva Schatz" (AT) von W&B Television (Produzenten: Oliver Vogel, Torsten Lenkeit) im Auftrag der ARD Degeto (Redaktion: Sascha Mürl, Stefan Kruppa) für die ARD. Ausstrahlungstermine stehen noch nicht fest.