Kino

2023 sollen alle Oscars wieder live vergeben werden

Nachdem in diesem Jahr die Oscars in acht Kategorien nicht live im Rahmen der TV-Übertragung vergeben worden waren, sollen bei der Verleihung am 12. März 2023 wieder alle Oscars live vergeben werden.

17.08.2022 14:32 • von Jochen Müller
Bill Kramer, CEO der Academy of Motion Picture Arts and Sciences (Bild: A.M.P.A.S.)

Bei der Oscarverleihung am 12. März 2023 sollen auch die Oscars in den Kategorien "Bester kurzer Dokumentarfilm", "Bester Filmschnitt", "Bestes Make-up und Hair-Styling", "Beste Filmmusik", "Beste Ausstattung", "Bester animierter Kurzfilm", "Bester Kurzfilm" und "Bester Ton" wieder live im Rahmen der TV-Übertragung vergeben werden. Das kündigte Bill Kramer, der im Juni zum neuen CEO der Academy of Motion Picture Arts and Sciences gewählt worden war, jetzt in einem Interview mit a.frame, dem Digital-Magazin der Academy, jetzt an.

Wie berichtet, waren die Oscars in diesen Kategorien bei der Verleihung am 27. März dieses Jahres eine Stunde vor der TV-Übertragung vor Publikum verliehen worden. Die Verleihung wurde dann in die Übertragung hineingeschnitten.

"2023 sind die 95sten Oscars und die Energie, die wir in die Show stecken, soll zu einer große Feier des Kinos und der Preise führen - unseres Vermächtnisses, unserer Künstler, unserer Filme, unserer Zukunft. Mit unseren Partnern bei Disney-ABC arbeiten wir bereits hart an der Show. Was ich gerne sehen würde: alle künstlerischen und wissenschaftlichen Disziplinen, die im Rahmen der Show geehrt werden, frühere Oscargewinner auf der Bühne; die Feier von Gewinnern aus der Vergangenheit, die zum Kult geworden sind; und eine emotionale Investition in die Nominierten", erklärte Kramer in dem Interview, in dem er betonte, dass es hilfreich sein könnte, die Produzenten der Oscarverleihung gleich für mehrere Jahre zu verpflichten.