Festival

Maria Schrader feiert in New York Weltpremiere

Das von Maria Schrader inszenierte Drama "Macht der Wahrheit" über die Journalistinnen, die Harvey Weinstein zu Fall brachten, wird beim Filmfestival in New York Weltpremiere feiern.

17.08.2022 08:11 • von Heike Angermaier
Maria Schraders Regiearbeit "Macht der Wahrheit" (Bild: Universal)

Das von Maria Schrader inszenierte Drama Macht der Wahrheit" über die Journalistinnen, die Harvey Weinstein zu Fall brachten, wird beim Filmfestival in New York in der Sektion Spotlight Weltpremiere feiern.

Zoe Kazan und Carey Mulligan spielen darin Jodi Kantor und Megan Twohey, die 2017 in der New York Times über die sexuellen Missbrauchsvorwürfe gegen den ehemaligen Miramaxchef schrieben und mit ihren Artikeln auch die Metoo Bewegung auslösten. Rebecca Lenkiewicz schrieb das Drehbuch nach der Vorlage des Journalistinnenduos. Der Nachfolgefilm der deutschen Filmemacherin und Schauspielerin des Lola-prämierten Ich bin dein Mensch" startet im November in den US-Kinos und am 8. Dezember in Deutschland.

In der Sektion Spotlight des New York Film Festival, das am 30. September mit "White Noise" eröffnet, werden außerdem Martin Scorseses und David Tedeschis Dokumentarfilm über den Frontmann der New York Dolls David Johansen, der später als Buster Poindexter auftrat, "Personality Crisis: One Night Only", sowie Chinonye Chukwus Drama Till" über die Mutter des bekannten Lynchopfers Emmet Till ihre Weltpremiere feiern. Luca Guadagninos Venedig-Premiere Bones and All" wird ebenfalls in der Sektion gezeigt werden.