Produktion

Nach einem Vierteljahrhundert: Johnny Depp führt wieder Regie

Ein Vierteljahrhundert, nachdem er u.a. sich und Marlon Brando in "The Brave" inszeniert hat, nimmt Johnny Depp wieder auf dem Regiestuhl Platz.

15.08.2022 15:02 • von Jochen Müller
Nach mehr als 25 Jahren nimmt Johnny Depp wieder auf dem Regiestuhl Platz (Bild: IMAGO / APress)

1996 hatte Johnny Depp in dem Neo-Western The Brave", in dem er u.a. neben Marlon Brando auch vor der Kamera gestanden hatte, zum bisher einzigen Mal Regie geführt hat. Doch das wird sich jetzt ändern.

Wie der Hollywood Reporter berichtet, wird Depp nach einem Drehbuch von Jerzy und Mary Kromolowski, das auf einem Theaterstück von Dennis McIntyre basiert, "Modigliani" inszenieren.

Zentrale Figur des Films, der im Frühjahr 2023 in Europa gedreht werden soll, ist der italienische Maler und Bildhauer Amedeo Modigliani, der 1884 im italienischen Livorno geboren wurde und 1920 in Paris starb. Dorthin war er 1906 gezogen und dort spielt der Film auch im Jahr 1916. Geschildert werden 48 Stunden im Leben des Künstlers, der sich lang als von Kritikern missachtet und erfolglos hielt, die einen Wendepunkt in seinem Leben darstellten.

"Die Geschichte von Herrn Modigliani auf die Leinwand zu bringen, erfüllt mich mit Ehre und Demut. Es war ein Leben voll großem Mühsal, aber letztendlichem Erfolg - eine allgemeingültige menschliche Geschichte, mit der sich alle Zuschauer identifizieren können", erklärt Johnny Depp, der den Film mit dem europäischen Arm seiner Produktionsfirma Infinitum Nihil, IN.2, zusammen mit Al Pacino und Barry Navidi auch produzieren wird.

Der Cast soll in Kürze bekannt gegeben werden.