Festival

Locarno75: Pardo d'oro für "Regra 34"

Als Höhepunkt des 75. Locarno Film Festival wurde der Hauptpreis nach elf Tagen Julia Murats «Regra 34» zugesprochen. Drei Auszeichnungen erhält indes "Tengo Sueños Eleéctricos" von Valentina Maurel. Die Preise werden heute Abend auf der Piazza Grande im Rahmen der Abschlusszeremonie verliehen.

13.08.2022 15:36 • von Thomas Schultze
Goldener Leopard für Brasilien (Bild: Locarno Film Festival)

226 Filme umfasste das Programms von Locarno75, das in insgesamt 471 Vorführungen gezeigt wurde. Schon jetzt wurden die Preise bekannt gegeben, die zum krönenden Abschluss nach elf Tagen Filmfestival heute abend auf der Piazza Grande überreicht werden. Der Prix Public UBS und der Variety Piazza Grande Award werden erst am Abend auf der Piazza verkündet. Im Concorso internazionale ging der Pardo d'oro an "Regra 34" von Julia Murat. Giona A. Nazzaro, künstlerischer Leiter des Locarno Film Festival, sagte zu der Auszeichnung: "Ein wichtiger Pardo d'oro für die brasilianische Filmkunst, die bedeutende Werke zur Geschichte des Weltkinos beigetragen hat. Ein Kino, das sich an vorderster Front für die Idee einer integrativen und freien Welt einsetzt. Regra 34 bringt das brasilianische Kino zurück zur anarchischen Pracht des ,cinema marginal'. Ein gewagtes und politisches Werk, das ein wichtiges Zeichen setzen wird. Der Körper ist politisch."

Den Spezialpreis der Jury erhielt "Gigi la legge" von von Alessandro Comodin. Der Regiepreis wurde Valentina Maurel für "Tengo Sueños Eleéctricos" zugesprochen. Die Pardos für die besten Darsteller dürfen für den eben genannten Film Daniela Marín Navarro und Reinaldo Amien Gutiérrez entgegennehmen. Die Beiträge der deutschen Filmemacherinnen Helena Wittmann und Ann Oren gingen ebenso leer aus wie die Filme der beiden im Wettbewerb vertretenen Österreicher Nikolaus Geyrhalter (er gewann für "Matter out of Place" allerdings den Pardo Verde) und Ruth Mader. Insgesamt hatten 17 Titel um den Goldenen Leopard konkurriert.

Die 76. Ausgabe des Locarno Film Festivals wird vom 2. bis 12. August 2023 stattfinden.

Alle Preise von Locarno75 im Überblick

Concorso internazionale

Pardo d'oro, Grosser Preis der Stadt von Locarno für den besten Film

REGRA 34 (RULE 34) von Julia Murat, Brasilien/Frankreich

Spezialpreis der Jury der Gemeinden von Ascona und Losone

GIGI LA LEGGE von Alessandro Comodin, Italien/Frankreich/Belgien

Pardo für die beste Regie der Stadt und Region Locarno

Valentina Maurel für TENGO SUEÑOS ELÉCTRICOS, Belgien/Frankreich/Costa Rica

Pardo für die beste Darstellerin

Daniela Marín Navarro für TENGO SUEÑOS ELÉCTRICOS di Valentina Maurel, Belgien/Frankreich/Costa Rica

Pardo für den besten Darsteller

Reinaldo Amien Gutiérrez für TENGO SUEÑOS ELÉCTRICOS di Valentina Maurel, Belgien/Frankreich/Costa Rica

Concorso Cineasti del presente

Pardo d'oro Concorso Cineasti del presente für den besten Film

SVETLONOC (NIGHTSIREN) von Tereza Nvotová, Slowakei/Tschechien

Preis für den/die beste*n Nachwuchsregisseur*in der Stadt und Region Locarno

Juraj Leroti? für SIGURNO MJESTO (SAFE PLACE), Kroatien

Spezialpreis der Jury Ciné+

YAK TAM KATIA? (HOW IS KATIA?) von Christina Tynkevych, Ukraine

Pardo für die beste Darstellerin

Anastasia Karpenko für YAK TAM KATIA? (HOW IS KATIA?) von Christina Tynkevych, Ukraine

Pardo für den besten Darsteller

Goran Markovi? für SIGURNO MJESTO (SAFE PLACE) von Juraj Leroti?, Kroatien

Lobende Erwähnung

DEN SISTE VÅREN (SISTER, WHAT GROWS WHERE LAND IS SICK?) von Franciska Eliassen, Norwegen

First Feature

Swatch First Feature Award (Preis für den besten Debütfilm)

SIGURNO MJESTO (SAFE PLACE) von Juraj Leroti?, Kroatien

Lobende Erwähnungen

LOVE DOG di Bianca Lucas, Polen/Mexiko/Vereinigte Staaten

DE NOCHE LOS GATOS SON PARDOS von Valentin Merz, Schweiz

Pardi di domani

Concorso Corti d'autore

Pardino d'oro Swiss Life für den besten Autorenkurzfilm

BIG BANG von Carlos Segundo, Frankreich/Brasilien

Concorso internazionale

Pardino d'oro SRG SSR für den besten internationalen Kurzfilm

SOBERANE (SOVEREIGN) von Wara, Kuba

Pardino d'argento SRG SSR für den internationalen Wettbewerb

BUURMAN ABDI (NEIGHBOUR ABDI) von Douwe Dijkstra, Niederlande

Preis für die beste Regie Pardi di domani - BONALUMI Engineering

HARDLY WORKING von Total Refusal, Österreich

Preis der Medien Patent Verwaltung AG

MULIKA von Maisha Maene, Repubblica Demokratische Republik Kongo

Lobende Erwähnung

MADAR TAMAME ROOZ DOA MIKHANAD (MOTHER PRAYS ALL DAY LONG) von Hoda Taheri, Deutschland

Kurzfilm am Locarno Film Festival, der für die European Film Awards kandidiert

BUURMAN ABDI (NEIGHBOUR ABDI) von Douwe Dijkstra, Niederlande

Concorso nazionale

Pardino d'oro Swiss Life für den besten Schweizer Kurzfilm

EURIDICE, EURIDICE von Lora Mure-Ravaud, Schweiz/Frankreich

Pardino d'argento Swiss Life für den nationalen Wettbewerb

DER MOLCHKONGRESS von Matthias Sahli, Immanuel Esser, Schweiz

Preis für den/die beste*n Schweizer Newcomer*in

HEARTBEAT von Michèle Flury, Schweiz

Pardo Verde WWF

Pado Verde WWF

MATTER OUT OF PLACE von Nikolaus Geyrhalter, Österreich

Lobende Erwähnung

É NOITE NA AMÉRICA (IT IS NIGHT IN AMERICA) von Ana Vaz, Italien/Frankreich/Brasilien

BALIQLARA XÜTB? (SERMON TO THE FISH) von Hilal Baydarov, Aserbaidschan/Mexiko/Schweiz/Türkiye