Produktion

"How to Sell Drugs Online (Fast)" bekommt vierte Staffel

Die bildundtonfabrik entwickelt für Netflix eine vierte Staffel der beliebten deutschen Coming-of-Age-Serie "How to Sell Drugs Online (Fast)".

12.08.2022 08:28 • von Michael Müller
V.l.: Danilo Kamperidis, Damian Hardung und Maximilian Mundt in der dritten Staffel (Bild: Netflix/Bernd Spauke)

Gerade ist das "How to Sell Drugs Online (Fast)"-Prequel "Buba" mit Bjarne Mädel in der Hauptrolle erfolgreich auf Platz drei in Deutschland bei Netflix angelaufen, da gibt es die Bestätigung, dass es auch eine vierte Staffel von der Original-Serie geben wird. Die produzierende bildundtonfabrik (btf) beginnt in der kommenden Woche mit der Entwicklung. Auf Twitter postete das Unternehmen am Donnerstag in diesem Zusammenhang vier Pillensymbole und likte anschließend einen Beitrag, der daraus schon auf die vierte Staffel schloss.

Im Blickpunkt:Film-Interview zum Start der dritten Staffel klang der Stand zu einer Fortsetzung noch so. "Unsere Hauptfigur Moritz strebt zum Beispiel nach Anerkennung und verwechselt dabei die Suche nach echter Liebe mit der Liebe, die er aus dem Internet bekommt. Der Motor der Figur treibt sich selbst an. Höher, schneller, weiter. Ein Perpetuum mobile, das mit Ende dieser Staffel erstmal in eine Kiste kommt. Aber wenn man es eines Tages da wieder rausholen würde, wäre ich mir sicher, dass es noch funktioniert", sagte btf-Geschäftsführer Philipp Käßbohrer im Jahr 2021.

"How to Sell Drugs Online (Fast)" ist eines der gefragtesten deutschen Serienformate auf Netflix, das vor allem auch immer international ausstrahlte. Sie erzählt die Geschichte des von Maximilian Mundt dargestellten jungen Moritz, der aus seinem Kinderzimmer heraus über das Internet Drogen zu verkaufen beginnt und sich damit ein kleines Imperium aufbaut. Die Dokumentation "Shiny Flakes", welche die Hintergründe zur realen Inspirationsfigur erzählte, war beim Streamingdienst ebenso ein Erfolg.