Festival

Zurich Film Festival gibt die ersten Gala-Hochkaräter bekannt

Das Zurich Film Festival hat für seine 18. Edition (22. September bis 2. Oktober) die ersten sieben Filme seiner Glanz-Sektion "Gala Premieren" bekanntgegeben. Weltpremiere feiern Sönke Wortmanns "Der Nachname" und "Die goldenen Jahre" von Barbara Kulcsar nach einem Drehbuch von Petra Volpe. Europapremiere erlebt Edward Bergers Remarque-Verfilmung "Im Westen nichts Neues".

11.08.2022 12:30 • von Barbara Schuster
Die Komödie "Die goldenen Jahre" feiert in Zürich Weltpremiere (Bild: Alamode)

Das Zurich Film Festival hat für seine 18. Edition (22. September bis 2. Oktober) die ersten sieben Filme seiner Glanz-Sektion "Gala Premieren" bekanntgegeben, in die große internationale und mit Spannung erwartete Produktionen eingeladen werden. Seine Europapremiere feiert Edward Bergers "Im Westen nichts Neues", der für Netflix entstanden ist und in Toronto seine Weltpremiere erlebt. Für seine Präsentation in Zürich reist unter anderem Daniel Brühl an, der im vergangenen Jahr Jurypräsident war und zum Cast der prestigeträchtigen Remarque-Verfilmung zählt. Auch zwei Weltpremieren kann Festivalleiter Christian Jungen vermelden: Sönke Wortmanns"Der Nachname" und, aus der Schweiz, Barbara Kulcsars "Die goldenen Jahre" nach einem Drehbuch von Petra Volpe mit Esther Gemsch und Stefan Kurt in den Hauptrollen. Ebenfalls bei den "Gala-Premieren" laufen "The Banshees of Inisherin" von Martin McDonagh, der in Venedig das Licht der Welt erblicken wird, genauso wie "Argentina, 1985" von Santiago Mitre über den Gerichtsprozess gegen das argentinische Militärregime, sowie die Cannes-Titel "Triangle of Sadness" von Ruben Östlund und "Broker" von Hirokazu Kore-eda.

Über die angekündigten Filme der Gala-Premieren sagt Christian Jungen: "Wir freuen uns, starbesetzte Prestigeproduktionen wie 'Im Westen nichts Neues' mit Daniel Brühl oder 'Der Nachname' mit Iris Berben als Europa- oder Weltpremieren zeigen zu können. Das Zurich Film Festival hat sich in den letzten Jahren als Sprungbrett in die Award Season etabliert. Von den letzten 10 Gewinnern des Oscars für den besten Film liefen 6 am ZFF. Auch dieses Jahr werden wir den über 120.000 Besuchern und den 600 akkreditierten Medien wieder internationale Autorenfilme präsentieren, die später im Oscar-Rennen eine Rolle spielen."

Das vollständige Programm des 18. Zurich Film Festival wird am 8. September veröffentlicht.