Produktion

Die Lieblingsfilme der Zwillinge Martina und Monika Plura

Anlässlich des Kinostarts von "Mein Lotta-Leben - Alles Tschaka mit Alpaka!" in der nächsten Woche fragten wir Regisseurin Martina Plura und Kamerafrau Monika Plura nach ihren Lieblingsfilmen und welche Titel sie für ihre Karriere am meisten inspiriert haben.

10.08.2022 14:59 • von Heike Angermaier
Martina und Monika Plura mit Lara Vondey (Bild: Dagstar/Lieblingsfilm/Senator/Sandra Hoever)

Anlässlich des Kinostarts von "Mein Lotta-Leben - Alles Tschaka mit Alpaka!" in der nächsten Woche fragten wir Regisseurin Martina Plura und Kamerafrau Monika Plura nach ihren Lieblingsfilmen und welche Titel sie für ihre aktuelle Arbeit und ihre Karriere am meisten inspiriert haben.

Was war der erste Film, den Sie im Kino gesehen haben?

Das war 1994. Wir haben uns "König der Löwen" im Kino Neuwied angeschaut.

Was war Ihr Lieblingsfilm, als Sie ein Kind waren?

Das letzte Einhorn", auch wenn wir am Ende immer ein paar Tränchen vergießen mussten.

Was ist heute Ihr Lieblingsfilm?

Mit Abstand die schwierigste Frage, weil es so viele tolle Filme gibt. Requiem for a Dream", seit wir ihn das erste Mal gesehen haben, lässt er uns nicht los und letztes Jahr Don't Look Up".

Welcher Film ist Ihr größtes Guilty Pleasure?

Tanz der Teufel" - Wir haben ihn damals heimlich nachts im Wohnzimmer unserer Großeltern, die ebenfalls bei uns im Haus gelebt haben, angeschaut, weil unsere Eltern uns den Film verboten hatten.

Welcher Film wird am meisten unterschätzt?

House at the End of the Street" - ein fesselnder Psychohorrorfilm mit Jennifer Lawrence in der Hauptrolle.

Welcher Film wird am meisten überschätzt?

Avatar" - Vielleicht waren aber auch unsere Erwartungen einfach zu hoch.

Welcher Film hat Sie für Ihre Karriere am meisten inspiriert?

Enter the Void", Children of Men" und Big Fish". "Enter the Void" hat Monika so sehr begeistert, dass sie sogar ihre Master Arbeit über die Bildgestaltung des Films geschrieben hat. Auch "Children of Men" mit seinen beeindruckenden Plansequenzen zählt für uns zu den absoluten Filmhighlights. Und bei "Big Fish" ist es das Geschichten erzählen, was besonders Martina inspiriert hat.

Von welchem Film ließen Sie sich am meisten für "Mein Lotta-Leben - Alles Tschaka mit Alpaka!" inspirieren?

Von diversen Wes-Anderson-Filmen, was die Bildgestaltung angeht und im Hinblick auf die Musik u.a. von "500 Days of Summer" .

Welches sind für Sie die drei besten Kinderfilme?

Encanto", "Charlie und die Schokoladenfabrik" und Zu weit weg" (Monika Plura führte die Kamera, Anm. d. Redaktion)

Welchen Film haben Sie zuletzt gesehen?

Den deutschen Kinofilm Everything Will Change", den wir jedem nur wärmstens ans Herz legen können.

Welchen Film werden Sie als nächstes sehen?

"Mein Lotta Leben - Alles Tschaka mit Alpaka!". Bei der Premiere am 13. August in Köln.

Auf welchen Film in der Zukunft freuen Sie sich am meisten?

"Dune - Part 2"

Bei welchem Filmklassiker bedauern Sie am meisten, ihn bis heute nicht gesehen zu haben?

Denn sie wissen nicht, was sie tun". Auch, wenn wir den Soundtrack des Films in und auswendig können, haben wir es leider verpasst, den Film in Gänze zu gucken.

Bei welchem Film wären Sie gerne Mäuschen bei den Dreharbeiten gewesen?

Bei der "Herr der Ringe"-Trilogie.