TV

Einschaltquoten: "Wer stiehlt mir die Show?" knackt 20-Prozent-Marke

Was bei der Auftaktfolge der aktuellen Staffel in der Vorwoche nicht gelang, schaffte die gestrige Ausgabe von "Wer stiehlt mir die Show?" bei ProSieben deutlich - sie übersprang die 20-Prozent-Marke bei den 14- bis 49-Jährigen.

10.08.2022 09:15 • von Jochen Müller
Erfolgreiches ProSieben-Format am Dienstagabend: "Wer stiehlt mir die Show" (Bild: ProSieben/Timmy Hargeshelmer)

Mit einem Marktanteil von 21,7 Prozent, das sind rund drei Prozentpunkte mehr als beim Auftakt zur aktuellen Staffel in der Vorwoche, war "Wer stiehlt mir die Show?" bei ProSieben ganz klar erste Wahl der 14- bis 49-Jährigen in der gestrigen Primetime. Mit deutlichem Abstand auf der Zwei folgt die RTL-Doku-Soap "Pocher und Papa auf Reisen", das mit 10,1 Prozent gerade noch im zweistelligen Bereich lag.

Zwei Folgen der ARD-Krankenhausserie In aller Freundschaft" kamen gestern Abend bei den 14- bis 49-Jährigen auf Marktanteile von 7,4 und 7,1 Prozent und lagen damit vor den Sat1-Crimeserien "Navy CIS: Hawaii" (6,4 Prozent) und Navy CIS" (5,4 Prozent).

Die größte Gesamtreichweite des gestrigen Tages erzielte die auf dem regulären Sendeplatz um 21 Uhr ausgestrahlte Folge von "In aller Freundschaft" (4,14 Mio. Zuschauer / MA: 18,1 Prozent); die zuvor gezeigte Folge sahen 3,58 Mio. Zuschauer (MA: 15,9 Prozent). Die "ZDFzeit"-Dokumentation "Die Kraft der Königin" über die Frauen in Schwedens Königshaus kam zu Beginn der Primetime auf 2,27 Mio. Zuschauer (MA: 10,1 Prozent), das anschließende Magazin "frontal" sahen 1,83 Mio. Zuschauer (MA: acht Prozent). Danach erzielte das ZDF mit dem "heute journal" (3,16 Mio. Zuschauer / MA: 15,1 Prozent) seine größte Reichweite des Tages.