Produktion

Schwarzwald-"Tatort: Feuerfeld" (AT) abgedreht

Im Schwarzwald sind am Wochenende die Dreharbeiten zum "Tatort: Feuerfeld" (AT) zu Ende gegangen, den Stefan Krohmer inszeniert hat.

08.08.2022 13:54 • von Jochen Müller
Am Set des "Tatort: Feuerfeld" (AT): die Darsteller Hans-Jochen Wagner und Eva Löbau, Regisseur Stefan Krohmer, Kameramann Andreas Schäfauer sowie die Darsteller Anton Dreger und Angelika Richter (v.l.n.r.) (Bild: SWR/Benoît Linder)

Unter anderem in Calw, Oberried und Baden-Baden hat Stefan Krohmer bis zum vergangenen Wochenende nach einem Drehbuch von Stefanie Veith den Schwarzwald-"Tatort: Feuerfeld" (AT) inszeniert. Das teilt der produzierende SWR (Ausführender Produzent: Nils Reinhardt, Produktionsleitung: Sabine Reiboldt, Redaktion: Katharina Dufner) heute mit.

Die beiden Kommissare Franziska Tobler (Eva Löbau) und Friedemann Berg (Hans-Jochen Wagner) müssen diesmal den Mord an der Psychologin und Psychiaterin Lisa Schieblon aufklären, die erdrosselt im Kofferraum ihres Autos aufgefunden worden war. Ihr Ehemann Christian, wie seine Frau Psychologe und wie sie beruflich mit offenen Paarbeziehungen beschäftigt, hatte zuvor tagelang nichts von seiner Frau gehört gehabt. Dass er auch von einer Affäre seiner Frau wusste, scheint an ihm abzuprallen, denn auch die beiden führten eine offene Beziehung. Er scheidet also als Verdächtiger aus.

Ins Visier der Ermittler gerät hingegen Hansi Pagel, der aufgrund von Gewalt gegen seine Ehefrau und seine Kinder schon länger in einer forensischen Klinik sitzt. Er hatte große Hoffnungen auf Lisa Schiblon gesetzt, die gerade dabei war, ein neues Gutachten über ihn zu erstellen, womit er seine Unschuld und seine psychische Gesundheit beweisen wollte. Andere Klinikärzte und Pagels Ehefrau hegen daran jedoch große Zweifel. Zum Hauptverdächtigen wird er, als die beiden Ermittler Spuren von ihm im Auto der Toten finden.

In weiteren Rollen standen u.a. Rüdiger Klink, Ulrike Arnold, Bekim Latifi, Falilou Seck, Angelika Richter und David Rott vor der Kamera von Andreas Schäfauer. Ein Ausstrahlungstermin steht noch nicht fest.