TV

Programm der Filmfest-Hamburg-Sektion "Televisionen" steht

Acht Fernsehfilme konkurrieren in diesem Jahr beim Filmfest Hamburg um den Hamburger Produzentenpreis "Deutsche Fernsehproduktionen", fünf um den im vergangenen Jahr eingeführten Sonderpreis für serielle Formate. Darüber hinaus gibt es in der Sektion "Televisionen" noch drei Fernsehfilme außer Konkurrenz zu sehen.

03.08.2022 10:26 • von Jochen Müller
Wird in der Filmfest-Hamburg-Sektion "Televisionen" außer Konkurrenz gezeigt: Lars Beckers "Nachtschicht - Die Ruhe vor dem Sturm" (Bild: Filmfest Hamburg )

Das Programm für die Filmfest-Hamburg-Sektion "Televisionen" steht. Wie das Filmfest Hamburg heute mitteilt, gehen acht abendfüllende Fernsehfilme ins Rennen um den mit 25.000 Euro dotierten Hamburger Produzentenpreis "Deutsche Fernsehproduktionen", fünf weitere konkurrieren um den im vergangenen Jahr eingeführten und mit 10.000 Euro dotierten Sonderpreis für serielle Formate. Beide Preise werden von der VFF Verwertungsgesellschaft der Film- und Fernsehproduzenten gestiftet. Darüber hinaus werden außerhalb des Wettbewerbs drei weitere Fernsehfilme gezeigt.

Sektionsleiter Friedemann Beyer sagt über das Programm: "Die TV-Sektion weist dieses Jahr nicht nur spannende Fernsehfilme auf, auch hat sie einen deutlichen Zuwachs an anspruchsvollen Serien gewonnen. Beide Bereiche setzen sich mit Themen wie gesellschaftlicher und persönlicher Entwicklung auseinander, wodurch das Programm sowohl formal als auch inhaltlich aufgewertet wird."

Die Fernsehfilme im Überblick:

WETTBEWERB

"Die Bürgermeisterin" (Regie: Christiane Balthasar; Drehbuch: Magnus Vattrodt)

"Einfach Nina" (Regie: Karin Heberlein; Drehbuch: Angela Gilges, Karin Heberlein, Christopher von Delhaes)

"Fünf Stunden" (Regie: Franziska Buch; Drehbuch: Christoph Silber)

"Katharina Tempel - Was wir verbergen" (Regie: Francis Meletzky; Drehbuch: Elke Rössler)

"Klima retten für Anfänger" (Regie: Tomy Wigand; Drehbuch: Jule Boenig)

"Die Macht der Frauen" (Regie & Drehbuch: Lars Becker)

"Und ihr schaut zu" (Regie: Michaela Kezele; Drehbuch: Dominique Lorenz)

"Wo ist meine Schwester?" (Regie: Markus Imboden; Drehbuch: Katja Röder)

Außer Konkurrenz:

"Martha Liebermann - Ein gestohlenes Leben" - Sondervorführung (Regie: Stefan Bühling; Drehbuch: Marco Rossi)

"Nachtschicht - Die Ruhe vor dem Sturm" (Regie & Drehbuch: Lars Becker)

"Tatort: Borowski und das hungrige Herz" (Regie: Maria Solrun; Drehbuch: Katrin Bühlig)

Die Serien im Überblick:

WETTBEWERB

"37 Sekunden" (Regie: Bettina Oberli; Drehbuch: Julia Penner, David Sandreuter)

"Ein Schritt zum Abgrund" (Regie: Alexander Dierbach; Drehbuch: Britta Stöckle)

Gefesselt" (Regie: Florian Schwarz; Drehbuch: Michael Proehl, Dirk Morgenstern, Max Eipp, Mark Monheim, Dinah Marte Golch)

"Lamia" (Regie: Süheyla Schwenk; Drehbuch: Sarah Kilter)

"Reeperbahn Spezialeinheit FD65" (Doku-Serie) (Regie: Georg Tschurtschenthaler, Carsten Gutschmidt, Ina Kessebohm)

Das Filmfest Hamburg findet von 29. September bis 8. Oktober statt.