TV

Einschaltquoten: ZDF punktet mit Frauen-Fußball-EM und "heute journal"

Das erste Viertelfinale der Frauen-Fußball-EM zwischen England und Spanien sahen gestern Abend im ZDF knapp fünf Mio. Zuschauer, beim "heute journal" in der Halbzeitpause waren es exakt fünf Mio.

21.07.2022 08:57 • von Jochen Müller
Die englischen Fußballerinnen zogen gestern Abend ins EM-Halbfinale ein (Bild: IMAGO / Shutterstock)

Das ZDF war beim TV-Publikum in Deutschland gestern Abend die erste Wahl. Zunächst verfolgten 4,81 Mio. Zuschauer (MA: 24,3 Prozent) das erste Viertelfinale der Frauen-Fußball-EM zwischen Gastgeber England und Spanien; das "heute journal" kam in der Halbzeitpause mit fünf Mio. Zuschauern (MA: 22 Prozent) auf die größte Reichweite des Tages. Im Ersten kam die Wiederholung von Michael Hofmanns Liebesgeschichte Seit du da bist" nach der "Tagesschau" (3,99 Mio. Zuschauer / MA: 18,4 Prozent) auf drei Mio. Zuschauer (MA: 13,1 Prozent), knapp 700.000 Zuschauer weniger, aber gut ein Prozentpunkt mehr als bei der Erstausstrahlung im Dezember 2016.

Bei den 14- bis 49-Jährigen erzielte die ZDF-Fußballübertragung mit 17,2 Prozent den besten Marktanteil in der gestrigen Primetime; der ARD-Mittwochsfilm kam auf 6,8 Prozent.

Einziges privates Programm in der gestrigen Primetime mit einem zweistelligen 14/49-Marktanteil war die ProSieben-Show "TV total", die mit elf Prozent aber rund drei Prozentpunkte unter ihrem Vorwochenwert lag. Die anschließende Show "Blamieren oder kassieren XL" (8,5 Prozent) büßte im Wochenvergleich gut einen halben Prozentpunkt ein. "Die Bachelorette" brachte RTL gestern einen 14/49-Marktanteil von 9,4 Prozent ein und lag damit im Gegensatz zur Vorwoche nur noch im einstelligen Bereich. Drei Prozentpunkte zulegen im Vergleich zur Vorwoche konnte hingegen die Sat1-Show "Paar Love" (9,1 Prozent).

Das historische Drama Hitler - Aufstieg des Bösen" brachte RTLZWEI gestern Abend einen Marktanteil von 7,1 Prozent ein; Kabel eins kam mit X-Men: Zukunft ist Vergangenheit" auf 6,7 Prozent.