Kino

Kinocharts Deutschland Trend: Hammer-Zahlen

Es geht wieder aufwärts mit dem Kino in Deutschland. "Thor: Love and Thunder" hatte einen starken ersten Donnerstag; "Minions - Auf der Suche nach dem Mini-Boss" legte deutlich zu. Die beiden Filme werden den Kampf um die Nummer eins unter sich ausmachen.

08.07.2022 07:09 • von Thomas Schultze
Bringt den Donner in die deutschen Kinos: "Thor: Love and Thunder" (Bild: Walt Disney)

Endlich mal ein Wochenende in Deutschland ohne neue Hitzerekorde - das Kino profitierte gestern bereits ungemein davon mit einem tollen Tag für die Lichtspielhäuser. Der bereits am Mittwoch gestartete Thor: Love and Thunder" kam gestern in 556 Kinos bei 90.000 Besuchern auf knapp 950.000 Euro Umsatz und setzte sich erst einmal an die Spitze. Ein erstes Wochenende mit rund 500.000 gelösten Tickets winkt; bis Sonntag könnte der vierte Thor"-Standalone-Film - der zweite, der von Taika Waititi inszeniert wurde - bei etwa 600.000 Zuschauern stehen. Thor: Tag der Entscheidung" hatte Ende Oktober 2017 einen Dienstagsstart und verzeichnete ein erstes Wochenende mit 670.000 Besuchern - am eigentlichen ersten Wochenende war er auf 405.000 Besucher gekommen. Gesamt lockte der Film schließlich als erfolgreichster "Thor"-Film bislang 1,5 Mio. Zuschauer an. Thor - The Dark Kingdom" war 2013 gut für 1,4 Mio. verkaufte Tickets; "Thor" holte 2011 1,1 Mio. Fans ab.

Ob es am Ende zur Nummer eins reichen wird, muss sich zeigen, denn Minions - Auf der Suche nach dem Mini-Boss" hat zumindest gestern die nur soliden Startzahlen vom ersten Wochenende (450.000 Besucher) hinter sich gelassen und beginnt sein zweites Wochenende mit einer deutlichen Steigerung: 95.000 Eintrittskarten hat der Animationsfilm gestern verkauft und damit 850.000 Euro eingespielt. Im Verlauf des Wochenendes dürfte er weiter Gas gaben und bei 600.000 Zuschauern landen. Gesamt wird definitiv die Eine-Mio.-Besucher-Hürde genommen; ein Bogey winkt! Auch Minions" hatte 2015 übrigens am zweiten Wochenende ein bisschen zugelegt.

Top Gun Maverick" bleibt hartnäckig erfolgreich und beginnt sein siebtes Wochenende mit 20.000 Kinogängern und 205.000 Euro Umsatz. Ein Gesamtwochenende mit etwa 120.000 Besuchen wird angepeilt; gesamt würde der Hit mit Tom Cruise dann die 2,5-Mio.-Besucher-Marke passieren. Jurassic World: Ein neues Zeitalter" startet ins fünfte Wochenenede mit 16.000 verkauften Tickets und 170.000 Euro Kasse und sollte sicherlich bis Sonntag wieder sechsstellige Besucherzahlen schreiben. "Elvis" beschließt die Top fünf mit 11.000 Besuchern und 110.000 Euro Umsatz zu Beginn seines dritten Wochenendes - hier ist bis Sonntag wohl mit 65.000 Zuschauern zu rechnen.

Auf Platz sechs startet ein großer deutscher Film: Liebesdings" von Anika Decker mit Elyas M'Barek kam gestern in 551 Kinos auf 10.500 Kinogänger und 100.000 Euro Umsatz und zielt nun auf ein erstes Wochenende mit etwa 80.000 Besuchern. Zwei Plätze dahinter findet sich mit Alfons Zitterbacke - Endlich Klassenfahrt!" von Mark Schlichter ein weiterer deutscher Neustart, der in 294 Kinos 4200 Kinogänger anlockte und 30.000 Euro einspielte. Ein erstes Wochenende mit 30.000 Zuschauern ist denkbar. Alfons Zitterbacke - Das Chaos ist zurück" war 2019 mit 32.000 Besuchern gestartet. Corsage" von Marie Kreutzer mit Vicky Krieps findet sich ebenfalls noch in den Top ten mit 2000 gelösten Tickets und 16.000 Euro Umsatz in 110 Kinos.

Dazu kommt noch eine Reihe weiterer Neustarts in der Top 20: Der Animationsfilm Karlchen - Das große Geburtstagsabenteuer" startet in 254 Kinos mit 1350 Besuchern und 9500 Euro Umsatz auf Platz elf. Platz 14 geht an die spanische Komödie Vier Wände für Zwei", der gestern in 84 Kinos von 1050 Zuschauern gesehen wurde und 7500 Euro umsetzte. Dahinter geht Willkommen in Siegheilkirchen", der erste Ausflug von Marcus H Rosenmüller in den Animationsfilm mit Motiven des Karikaturisten Manfred Deix, ins Rennen mit 850 Zuschauern und 7250 Euro Einspiel.