TV

Medienbericht: Canal Plus wirft Auge auf Lionsgate

Französischen Medienberichten zufolge hat die Vivendi-Tochter Canal Plus Interesse an einer Beteiligung des US-Medienunternehmens Lionsgate.

05.07.2022 15:38 • von Jörg Rumbucher
Zu den bekanntesten Lionsgate-Inhalten zählt das Filmfranchise "Die Tribute von Panem" (Bild: Studiocanal)

Dass die Canal Plus-Gruppe an dem Erwerb der Lionsgate-Tochter Starz mitsamt des Streamingdienstes Starzplay Interesse hat, ist kein neues Gerücht. Die französische Wirtschaftszeitung Les Echos hat den Vorgang jetzt aber dahingehend erweitert, dass die Vivendi-Tochter eine Minderheitsbeteiligung an Lionsgate selbst anstreben soll. Laut Les Echos verfolgt Canal Plus das Ziel, durch die Bereitstellung von Barmitteln einen bedeutenden, aber minoritären Anteil am Studio Lionsgate zu erwerben. Die Rede ist auch von einer industriellen Partnerschaft mit Lionsgate. Auf diese Weise könnte Canal Plus auf dem US-Markt Fuß fassen und eigene Inhalte gleichzeitig besser vertreiben, da die Abhängigkeit mit anderen Vertriebspartnern sinken würde.

Bisher stand im Raum, dass Canal Plus Interesse an dem PayTV/Streamingnetzwerk Starz haben könne. Klar ist bisher nur, dass es seitens Lionsgate ein gewisses Verkaufsinteresse für Starz gibt.