Produktion

Woody Allen dreht nächsten - und vielleicht letzten - Film in Paris

In einem Interview mit Alec Baldwin bei Instagram Live hat Woody Allen angekündigt, dass er seinen nächsten Film im Herbst in Paris drehen wird und dass es sein letzter sein könnte.

29.06.2022 15:22 • von Jochen Müller
Woody Allen macht nach 50 Filmen möglicherweise Schluss (Bild: IMAGO / MediaPunch)

Woody Allen wird seinen nächsten Film im Herbst in Paris drehen. Das bestätigte der Regisseur in einem Interview mit Alec Baldwin bei Instagram Live.

In dem Gespräch mit Baldwin deutete Allen, der im Dezember 87 Jahre alt wird, an, dass sein 50.ster Film vielleicht sein letzter sein könnte.

"Es ist viel von der Spannung verloren gegangen. Jetzt machst Du einen Film, er kommt für ein paar Wochen ins Kino und dann geht er ins Streaming oder pay per view. Es ist nicht das Selbe. Es macht mir nicht so viel Freude", erklärte er gegenüber Alec Baldwin.

In dem Gespräch verriet er auch sein Rezept, wie er es - obwohl zur Risikogruppe gehörend - bis dato vermeiden konnte, sich mit dem Coronavirus anzustecken - mit einer Mischung aus Glück und Vorsicht. "Als die Pandemie kam, war ich in meinem Haus, versteinert wie alle anderen, versteckt unter meinem Bett." Nach einer Zeit des Bedauerns, dass er keine Filme habe machen können, habe er die Situation nocheinmal neu eingeschätzt. Das Ergebnis dieses Prozesses schilderte er gegenüber Baldwin so: "Ich dachte: Hey, mir gefällt es unter dem Bett. Ich muss nicht raus gehen und ich muss keinen Film machen und im Winter frieren und im Sommer schwitzen und den ganzen Tag lang Entscheidungen treffen."

Woody Allens aktueller Film Rifkin's Festival" startet am 7. Juli in den deutschen Kinos.