Produktion

"Toni, männlich, Hebamme" bekommt es mit einem Findelkind und einer Leihmutter zu tun

In München und Umgebung laufen derzeit die Dreharbeiten zu zwei neuen Filmen der "Endlich Freitag im Ersten"-Reihe "Toni, männlich, Hebamme".

29.06.2022 13:44 • von Jochen Müller
Am Set von "Toni, männlich, Hebamme": Leo Reisinger und Wolke Hegenbarth (Bild: ARD Degeto, Bernd Schuller)

Nach Drehbüchern, die sie zusammen mit Sebastian Stojetz geschrieben hat, inszeniert Sibylle Tafel noch bis Ende August in München und Umgebung die Filme neun und zehn der seit 2019 laufenden "Endlich Freitag im Ersten"-Reihe "Toni, männlich, Hebamme". In den Hauptrollen als Entbindungspfleger Toni und seiner Praxis-Partnerin Luise stehen erneut Leo Reisinger und Wolke Hegenbarth vor der Kamera.

In "Das Fíndelkind" (AT) bekommen Luise und ihr Partner Sami (Marcel Mohab) ein Findelkind vor die Tür gelegt. Luise, die derzeit an der Beziehung zu Sami zweifelt, sieht das - ebenso wie ihr Partner - als Chance auf eine gemeinsame Zukunft. Doch Toni, der Luise seine Gefühle für sie einfach nicht gestehen kann, denkt in erster Linie an das Wohl des Kindes und tritt auf die Europhoriebremse; für ihn ist klar, dass er die Mutter finden muss. Als er die von Michelle Barthel gespielte junge Mutter findet, will er ihr ermöglichen, ihr Kind wieder zu sich nehmen zu können.

In "Die Leihmutter" staunt Toni nicht schlecht, als seine Ex-Frau Hanna (Kathrin von Steinburg) und ihr neuer Freund Alex (Martin Bretschneider) mit ihrer schwangeren georgischen Haushaltshilfe Natascha (Katja Hutko) im Schlepptau in der Praxis auftauchen. Schnell findet Toni heraus, dass Natascha für seine Ex und deren Neuen als Leihmutter fungieren soll. Doch nicht nur das: Alex hat ein Auge auf Natascha geworfen und nun muss Toni dafür sorgen, dass weder in der Schwangerschaft noch in der Beziehung zwischen den Dreien etwas schief läuft. Und auch bei Luise, in deren Beziehung es kriselt, ist Toni als "Dr. Sommer" gefragt.

In weiteren Rollen stehen u.a. Frederic Linkemann, Charlotte Schwab, Juliane Köhler, Julius Bestehorn und Soogi Kang vor der Kamera von Florian Schilling.

Produziert wird "Toni, männlich, Hebamme" von Bavaria Fiction (Produzentin: Lucia Staubach) im Auftrag von ARD Degeto (Redaktion: Sascha Mürl und Christoph Pellander) für die ARD.

Ausstrahlungstermine stehen noch nicht fest.