Produktion

Pablo Larrain macht Diktator Pinochet zum Vampir

Der "Spencer"-Regisseur wird für Netflix die Vampir-Satire "El Conde" inszenieren. Hauptfigur: der chilenische Diktator Augusto Pinochet als 250 Jahre alter Vampir.

27.06.2022 15:04 • von Jochen Müller
Pablo Larrain, hier vor der "Spencer"-Premiere im vergangenen Jahr in Venedig, realisiert sein nächstes Projekt für Netflix (Bild: IMAGO / Independent Photo Agency Int.)

Nach einem Drehbuch, das er zusammen mit seinem Partner bei Neruda" und dem Großen-Preis-der-Jury-Gewinner bei der Berlinale, El Club", Guillermo Calderón, geschrieben hat, wird Pablo Larrain für Netflix die Satire "El Conde" inszenieren.

Nach Angaben des Streamers ist deren Hauptfigur der chilenische Diktator Augusto Pinochet, der nicht tot ist, sondern als Vampir weiterlebt. Nach 250 Jahren auf dieser Welt beschließt er allerdings endgültig sterben zu wollen aufgrund all des Leides, das er über sein Volk gebracht hat.

Produziert wird "El Conde", der ab dem kommenden Jahr exklusiv bei Netflix verfügbar sein wird, von Pablo Larrains Bruder Juan de Dios Larraín über ihre gemeinsame Produktionsfirma Fabula. Rollen werden Jaime Vadell, Gloria Münchmeyer, Alfredo Castro und Paula Luchsinger übernehmen.

"Wir sind sehr glücklich, da Netflix ein Ort ist, an dem Regisseure, die ich wirklich bewundere, wirklich wertvolle Filme gemacht haben. Unter Verwendung des Stilmittels der Schwarzen Komödie bedienen, wollen wir beobachten, verstehen und analysieren, was sich in den vergangenen 50 Jahren in Chile abgespielt hat. Wir haben absolutes Zutrauen, dass wir einen guten Job machen werden und es wird zweifellos ein Abenteuer werden: ein anspruchsvoller Dreh, aber sehr inspirieren und bedeutsam", sagt Pablo Larrain über das Projekt.