TV

Bernd Burgemeister Preis für btf und Relevant Film

Der innerhalb der TV-Reihe des Filmfest München von der VFF vergebene Produzentenpreis ging an Heike Wiehle-Timm für den Fernsehfilm "So laut du kannst" und an die Produzent:innen-Riege der Serie "King of Stonks".

27.06.2022 09:20 • von Frank Heine
Die Feierbiester von Seriensieger "King Of Stonks" (Bild: VFF/Hannes Magerstaedt)

Der traditionsreiche Bernd Burgemeister Preis wurde in diesem Jahr erstmals doppelt vergeben - an eine Fernsehfilm- und eine Serienproduktion aus der Programmreihe "Neues Deutsches Fernsehen" des Filmfest München. Die von der VFF Verwertungsgesellschaft der Film- und Fernsehproduzenten gestiftete und mit 25.000 Euro dotierte Auszeichnung ging im Rahmen des erstmalig durchgeführten Serienwettbewerbs an die Produzenten Philipp Käßbohrer, Matthias Murmann und Judith Fülle von der btf sowie Jan Bonny für das Netflix-Original King of Stonks". Die "herrlich finstere Satire über Narzissmus und Doppelmoral in der Finanzbranche" wurde Jan Bonny, Facundo Scalerandi und Isabell Suba nach den Büchern von Jan Eichberg, Fabienne Hurst, Mats Frey und Philipp Käßbohrer inszeniert.

Bei den Fernsehfilmen fiel der Wahl der Jury um Produzentin Susanne Mann, Schauspieler Edgar Selge und der Vorsitzenden Bettina Reitz auf den ZDF-Thriller So laut du kannst". Den Preis erhielt Produzentin Heike Wiehle-Timm von der Hamburger Relevant Film. Das "aufrüttelnde Psychodrama um Missbrauch und Macht, Recht und Gerechtigkeit" entstand unter der Regie von Esther Bialas, für das Drehbuch waren Sophia Krapoth, Isabel Kleefeld, Lilly Bogenberger und David Weichelt verantwortlich.