TV

Einschaltquoten: "Tatort" kratzt an 30-Prozent-Marke

Gut siebeneinhalb Millionen Zuschauer sahen gestern den "Tatort: in seinen Augen" mit Heike Makatsch in der Rolle der Kommissarin Ellen Berlinger und bescherten dem Ersten damit einen Marktanteil von knapp 30 Prozent.

27.06.2022 09:14 • von Jochen Müller
Heike Makatsch und Klaus Steinbacher im "Tatort: In seinen Augen" (Bild: SWR/Daniel Dornhöfer)

An einem hochsommerlichen Abend erzielte der von Zieglerfilm Baden-Baden produzierte Tatort: In seinen Augen" mit 7,59 Mio. Zuschauern im Ersten zwar die schwächste Reichweite eines "Tatort" mit Heike Makatsch in der Rolle der Kommissarin Ellen Berlinger, kratzte beim Marktanteil (29,9 Prozent) aber an der 30-Prozent-Marke. Im ZDF kam die Wiederholung des Sonntagsfilms Ein Sommer in Salamanca" auf 3,23 Mio. Zuschauer (MA: 11,8 Prozent) - ein Minus von gut 1,4 Mio. Zuschauern und gut einem Prozentpunkt im Vergleich zur Erstausstrahlung im Januar 2019.

Bei den 14- bis 49-Jährigen kam der "Tatort: In seinen Augen" gestern Abend auf einen Marktanteil von 21,7 Prozent, für "Ein Sommer in Salamanca" standen 6,1 Prozent zu Buche.

Erfolgreichstes privates Programm der gestrigen Primetime in dieser Zielgruppe war die Comicverfilmung Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn", die ProSieben 12,8 Prozent einbrachte. RTL kam mit dem Actioner Stirb langsam: Jetzt erst recht" auf 9,5 Prozent, für die Kinosatire Downsizing" bei Sat1 standen acht Prozent zu Buche.

Unter der Fünf-Prozent-Marke bei den 14- bis 49-Jährigen blieben Vox mit "Das perfekte Promi-Dinner" (4,8 Prozent), RTLZWEI mit der Kinokomödie Der Zoowärter" (4,7 Prozent) und die Kabel-eins-Reportage "Schatzsuche weltweit - Der Traum vom großen Fund" (zwei Prozent).

Am Samstagabend war es zum Showduell zwischen den öffentlich-rechtlichen Anstalten gekommen, das das ZDF mit "Der Quiz-Champion - Das Zweite-Chance-Spezial" (3,45 Mio. Zuschauer / MA: 18,7 Prozent) gegen "Verstehen Sie Spaß?" (2,29 Mio. Zuschauer / MA: 12,4 Prozent) für sich hatte entscheiden können. Die von Barbara Schöneberger moderierte Show hatte allerdings bei den 14- bis 49-Jährigen mit einem Marktanteil von 13,8 Prozent gegenüber dem ZDF-Quiz (8,8 Prozent) klar die Nase vorn gehabt und sich in dieser Zielgruppe sogar den Primetimesieg geholt gehabt.

Am Freitagabend hatten sich das ARD und ZDF ein enges Rennen um die Quotenkrone geliefert, das das Zweite mit "Ein Fall für zwei" (3,83 Mio. Zuschauer / MA: 16,8 Prozent) gegen die Folge Alte Freunde" aus der Reihe "Praxis mit Meerblick" im Ersten (3,78 Mio. Zuschauer / MA: 16,5 Prozent) für sich hatte entscheiden können. Den Primetimesieg bei den 14- bis 49-Jährigen hatte sich am Freitag die RTL-Show "Top Dog Germany - Der beste Hund Deutschlands" geholt gehabt, die mit 16,2 Prozent auf Vorwochenniveau gelegen hatte.