Kino

24. Bunte New Faces Award feiert den Nachwuchs

Gestern Abend fand im Berliner Delphi Palast die Verleihung des 24. Bunte New Faces Award Film statt. Als bester Debütfilm wurde Sophie Linnenbaums Science-Fiction-Satire "The Ordinaries" ausgezeichnet.

24.06.2022 09:09 • von Barbara Schuster
Gewinner und Jury des Bunte New Faces Award Film 2022 (Bild: Clemens Porikys für Hubert Burda Media)

Gestern Abend fand im Berliner Delphi Palast die Verleihung des 24. Bunte New Faces Award Film statt. Als bester Debütfilm wurde Sophie Linnenbaums Science-Fiction-Satire "The Ordinaries" ausgezeichnet, der in der Reihe Neues Deutsches Kino auf dem Filmfest München läuft. Die Nachwuchsdarstellerpreise gingen an Lea Drinda für "Becoming Charlie" und an Milan Herms für "A E I O U - Das schnelle Alphabet der Liebe". Rund 250 geladene Gäste aus Film, Fernsehen und Medien feierten mit dem preisgekrönten Nachwuchs (Sophie Linnenbaum wurde krankheitsbedingt durch ihre Produzentin Britta Strampe vertreten).

"Beim New Faces Award ist bereits die Nominierung ein bahnbrechender Erfolg, denn fast alle unserer Nominierten haben im Nachgang große Karrieren gestartet. Die Entscheidung fiel unserer hochkarätigen und vielfältigen Jury diesmal unglaublich schwer, insbesondere bei den Nachwuchsschauspielern war sie sehr knapp. Alle Gewinner:innen haben großes Potenzial, dass wir noch viele herausragende Projekte und schauspielerisches Meisterwerk von ihnen sehen werden. Wir sind uns sicher, weit über Deutschlands Grenzen hinaus", so Bunte-Chefredakteur Robert Pölzer im Namen der Jury.