Festival

39. Filmfest München eröffnet: "Das Kino ist zurück in München"

Mit 1500 Gästen aus Kultur, Filmbranche und Politik wurde die Eröffnung des 39. Filmfest München gefeiert, das bis zum 2. Juli stattfindet. Großen Beifall erntete der Eröffnungsfilm, "Corsage" von Marie Kreutzer, die mit ihrer Hauptdarstellerin Vicky Krieps anwesend war.

23.06.2022 22:13 • von Thomas Schultze
Diana Iljine hieß die Equipe von "Corsage" willkommen (Bild: Filmfest München / Kurt Krieger)

Mit 1500 Gästen aus Kultur, Filmbranche und Politik wurde die Eröffnung des 39. Filmfest München in der neuen Konzert- und Kulturhalle Gasteig HP8 gefeiert, das bis zum 2. Juli stattfindet. Großen Beifall erntete der Eröffnungsfilm, Corsage" von Marie Kreutzer, die mit ihrer Hauptdarstellerin Vicky Krieps anwesend war - lange war ungewiss gewesen, ob Krieps wirklich kommen könnte, da sie eigentlich Drehtermine in den USA hatte. Unter den rund Gästen befanden sich neben Kulturschaffenden wie Doris Dörrie, der in diesem Jahr auf dem Filmfest eine Hommage gewidmet ist, Veronica Ferres und Maria Furtwängler auch viele weitere nationale und internationale Regisseure, Schauspieler und Produzenten, die Festivaljurys, unter anderem mit Sibel Kekilli und Sönke Wortmann, sowie viel bayerische Politikprominenz, darunter Landtagspräsidentin Ilse Aigner und Bürgermeisterin Katrin Habenschaden.

Festivaldirektorin Diana Iljine hielt in ihrer Eröffnungsrede ein Plädoyer für die Kultur, ganz besonders die Film- und Kinokultur, die nicht zuletzt nach zwei Krisenjahren auch auf die Unterstützung aus der Politik angewiesen ist. "Mein Dank gilt unseren Gesellschaftern, dass sie trotz schwieriger Zeiten das Thema Kultur als wichtig, notwendig und nicht als optional erachten." Digitalministerin Judith Gerlach dankte ihrerseits der Filmbranche: "Im Namen aller Kinofans darf ich mich sehr herzlich bei Ihnen allen bedanken, für Ihre Courage, für Ihren Durchhaltewillen und Ihren langen Atem. Sie haben das Kino durch diese schwere Zeit für uns alle ins Heute gerettet!" Sie betonte, dass Bayern zu seiner Film- und Kinobranche stehe. Und Bürgermeisterin Katrin Habenschaden, die den offiziellen Startschuss für die zehn Festivaltage gab, freute sich darüber, dass das Festival nach zwei coronabedingten Spezial-Ausgaben wieder ein Kinofestival ist: "Das Kino ist zurück in München, und was noch schöner ist: Die Münchnerinnen und Münchner sind zurück im Kino. Das ist die fantastische Botschaft des 39. Filmfest München."