Produktion

Zoe Kravitz kommt nach gescheitertem Überfall ins Grübeln

Nach "The Batman" setzt Zoe Kravitz ihre Zusammenarbeit mit Warner mit der Verfilmung der Kurzgeschichte "The Sundance Kid Might Have Some Regrets", bei der sie als Darstellerin und Produzentin agieren wird, fort.

22.06.2022 15:33 • von Jochen Müller
Zoe Kravitz (Bild: IMAGO / PA Images)

Zuletzt hatte Zoe Kravitz mit Warner Bros für The Batman", der im Frühjahr 2022 gut 1,7 Mio. Besucher in die deutschen Kinos gelockt und weltweit rund 770 Mio. Dollar eingespielt hatte, als Catwoman vor der Kamera gestanden. Wie "Deadline.com" berichtet, steht nun mit der Verfilmung von Lenya Krows Kurzgeschichte "The Sundance Kid Might Have Some Regards" die nächste Zusammenarbeit fest.

Im Zentrum der Handlung stehen zwei Zwillingsschwestern (gespielt von Zoe Kravitz), die eine Serie von Bankrauben begehen. Während eine der beiden, Maggie, über übernatürliche Kräfte inklusive der Fähigkeit, Gegenstände durch ihre Willenskraft zu bewegen und Superkräften verfügt, übernimmt die andere bei den Überfällen die Führung und fungiert als Erzählerin der Geschichte. Als einer der Überfälle gründlich schief läuft, beginnt Maggie über ihr Leben und das ihrer Zwillingsschwester nachzudenken.

Zusammen mit Matt Jackson wird Zoe Kravitz den Film auch produzieren. Wer das Drehbuch schreiben und Regie führen wird, steht noch nicht fest.