Festival

Jenni Zylka übernimmt Leitung der Perspektive Deutsches Kino

Die Nachfolge von Linda Söffker als Leiterin der Berlinale-Reihe Perspektive Deutsches Kino ist geklärt: Den Posten übernimmt Jenni Zylka, die dem Festival bereits seit vielen Jahren verbunden ist.

22.06.2022 12:14 • von Barbara Schuster
Jenni Zylka (Bild: fotostudioneukoelln.de)

Die Nachfolge von Linda Söffker als Leiterin der Berlinale-Reihe Perspektive Deutsches Kino ist geklärt: Den Posten übernimmt Jenni Zylka. Die Journalistin, Autorin und Moderatorin ist der Berlinale seit vielen Jahren verbunden. Seit 1999 moderiert sie Pressekonferenzen und Filmgespräche während des Festivals und gehört seit 2006 dem Auswahlkomitee der Sektion Panorama an.

Wie es in der Berlinale-Pressemitteilung heißt, ist Jenni Zylka seit 1995 als Kulturjournalistin und Filmkritikerin für Print- und Hörfunkmedien tätig. Sie ist Mitglied der Grimme-Preis-Jury sowie der Prüfungskommission für Jugendmedienschutz bei der FSF (Freiwillige Selbstkontrolle des Fernsehens) und unterrichtet Journalismus an der AMD Akademie Mode & Design Berlin. Darüber hinaus arbeitet Jenni Zylka als Drehbuchautorin und Schriftstellerin. Als Moderatorin von Filmgesprächen und Pressekonferenzen ist sie neben der Berlinale u.a. beim Filmfest Dresden und dem Filmfest Emden aktiv.

"Filme zu schauen, darüber nachdenken und sprechen zu können, mich faszinieren und berühren zu lassen - für mich gibt es kaum etwas Schöneres. Durch meine Arbeit als Filmjournalistin weiß ich, wie viele Ideen und großartige Talente der deutsche Film zu bieten hat und bin begeistert, dass mir die Chance gegeben wird, sie möglichst alle zu finden - und dann auch noch zu zeigen!" sagt die designierte Sektionsleiterin Jenni Zylka.

"Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Jenni Zylka als neue Leiterin der Perspektive Deutsches Kino. Wir kennen Jenni gut - ihr Wissen, ihre Hingabe, ihren Geschmack und ihre Leidenschaft für Film. Ihre langjährige Expertise wird die Positionierung der Sektion als Plattform für den deutschen Filmnachwuchs und dessen Vernetzung mit der internationalen Filmbranche fortführen und weiter stärken", kommentiert das Berlinale-Leitungsduo Mariette Rissenbeek und Carlo Chatrian.

Linda Söffker hatte sich im April nach zwölf Jahren an der Spitze der Perspektive Deutsches Kino verabschiedet, um sich neuen Aufgaben bei der DEFA Stiftung zu widmen.