Kino

"Jurassic World" schafft spielend besten Hollywood-Start des Jahres in China

In einem schwer angeschlagenen Markt kann sich "Jurassic World: Ein neues Zeitalter" zumindest rühmen, die bisherigen Bestmarken für Hollywood-Starts im laufenden Jahr um ein Vielfaches übertroffen zu haben. Klar überperformt hat der Film dabei auf Imax-Leinwänden.

13.06.2022 10:12 • von Marc Mensch
"Jurassic World: Ein neues Zeitalter" sorgte für Belebung im Pandemie-geplagten chinesischen Markt (Bild: 2022 Universal Studios and Amblin Entertainment)

Dass Jurassic World: Ein neues Zeitalter" bei seinem Debüt in China eine neue Bestmarke für Hollywood-Titel im laufenden Jahr setzen würde, war schon nach den ersten Prognosen für den Starttag klar (wir berichteten). Und tatsächlich spielte der Film mit von Artisan Gateway geschätzten 53 Mio. Dollar mehr als das Vierfache dessen ein, was der bisherige Spitzentitel The Batman" Mitte März geschafft hatte: gut 12 Mio. Dollar. Wie erwartet, hat der Abschluss der "Jurassic World"-Trilogie schon am ersten Wochenende die Gesamtergebnisse von "The Batman" (gut 25 Mio. Dollar) und auch Phantastische Tierwesen: Dumbledores Geheimnisse" (rund 29 Mio.) deutlich hinter sich gelassen. Gleichzeitig war es der beste China-Start eines US-Films seit "Godzilla vs Kong", der im März 2021 mit gut 69 Mio. Dollar eingeschlagen war.

Allerdings bestätigte sich auch, was der Starttag ebenfalls andeutete: An die Ergebnisse unter anderem des direkten Vorgängers Jurassic World: Das gefallene Königreich" konnte das jüngste Dino-Spektakel erwartungsgemäß nicht anknüpfen, ersterer hatte es 2018 auf ein Wochenendergebnis von rund 112 Mio. Dollar gebracht. Derzeit schätzt Dienstleister Maoyan, dass sich "Jurassic World: Ein neues Zeitalter" insgesamt knapp 130 Mio. Dollar in China wird sichern können.

Selbstverständlich sind die Umstände aktuell ganz andere als vor vier Jahren. Zwar ist "nur" knapp ein Viertel der chinesischen Kinos tatsächlich geschlossen, die strikten Pandemiemaßnahmen unter denen beispielsweise Shanghai weiterhin leidet, sorgen aber für weit darüber hinausgehende Einbußen. Wie sehr die Dinos den massiv geschwächten chinesichen Markt am Wochenende dominierten? Für Platz zwei reichten "My Blue Summer" ersten Schätzungen zufolge 2,7 Mio. Dollar, Die Gangster Gang" hielt sich auf Platz drei mit rund zwei Mio. Dollar.

Als ein klarer Treiber der "Jurassic World"-Umsätze im Reich der Mitte erwiesen sich die Imax-Säle. Diese machen weniger als ein Prozent der chinesischen Leinwände aus, standen mit rund 6,3 Mio. Dollar aber für rund zwölf Prozent der Gesamteinnahmen und stellten 19 der 20 Top-Locations. Von Schließungen sind zwar auch Imax-Säle betroffen, aktuell seien aber immerhin rund 90 Prozent der Standorte am Netz.

Hochkarätiger Nachschub aus Hollywood ist für die leidenden chinesischen Kinos übrigens kaum am Horizont: Aktuell soll für den Sommer noch kein weiterer US-Film einen Starttermin erhalten haben, auch wenn ein solcher zumindest für The Lost City - Das Geheimnis der verlorenen Stadt" absehbar ist.

Den Titel des umsatzstärksten Marktes, den China sich schon vor der Pandemie erobert hatte, musste das Reich der Mitte angesichts der Schwierigkeiten in diesem Jahr übrigens schon vorigen Monat wieder an die USA abgeben - am Wochenende des 22. Mai hatte das US-Boxoffice mit einem Jahres-Zwischenstand von 2,46 Mrd. Dollar jenen aus China übertroffen und den Vorsprung seither deutlich ausgebaut.