Produktion

MFG fördert "Heinzels" und von Heinz

Unter den aktuell von der MFG Baden-Württemberg geförderten 17 Projekten ist die Fortsetzung von "Die Heinzels - Rückkehr der Heinzelmännchen" und der neue Film von Julia von Heinz.

25.05.2022 14:37 • von Jochen Müller
Die Fortsetzung von "Die Heinzels - Rückkehr der Heinzelmännchen" ist von der MFG Baden-Württemberg aktuell mit 600.000 Euro gefördert worden (Bild: Tobis)

Die MFG Baden-Württemberg hat in ihrer zweiten Vergabesitzung des Jahres 2022 an 17 Filmprojekte Fördermittel in einer Gesamthöhe von gut 3,2 Mio. Euro vergeben.

Mit 650.000 Euro ging die höchste Einzelsumme an "John Cranko", einer Filmbiografie über den gleichnamigen Ballettregisseur und -choreografen, die Joachim Lang nach eigenem Drehbuch inszenieren wird. Produziert wird "John Cranko" von Zeitsprung Pictures, der Produktionsfirma hinter der zwölffach Lola-nominierten Filmbiografie Lieber Thomas".

600.000 Euro hat die Ludwigsburger Seru Animation für die Fortsetzung von "Die Heinzels - Rückkehr der Heinzelmännchen", "Die Heinzels - Neue Mützen, neue Mission" die Ute von Münchow-Pohl nach einem Drehbuch von Jan Strathmann inszenieren wird, zugesprochen bekommen.

550.000 Euro gingen an die Stuttgarter Niama-Film für den Spielfilm "Herrgottscheißerchen" (Regie und Drehbuch: Alison Kuhn) über einen erfolglosen Theaterregisseur, der der Großstadt den Rücken kehrt, nachdem ihn seine Frau verlassen hat, und im tiefsten Schwabenländle die Leitung einer Laienspielgruppe übernimmt - die Versuche der Landbevölkerung, den frustrierten Stadtmenschen zu integrieren, zeigen aber nur mäßigen Erfolg.

Weitere Förderungen durch die MFG Baden-Württemberg erhielten aktuell u.a. der Spielfilm "Laura Dekker" (Regie: Florian Cossen; Drehbuch: Florian Cossen, Elena von Saucken; Sommerhaus Filmproduktion; 450.000 Euro), die Serie "Davos" (Regie: Anca Miruna Lázárescu, Jan-Eric Mack, Drehbuch: Adrian Illen, Thomas Hess, Michael Sauter, Julia Penner; Letterbox Filmproduktion; 250.000 Euro) und Julia von Heinz' Literaturverfilmung Iron Box" (Seven Elephants; 150.000 Euro), zu der von Heinz zusammen mit John Quester das Drehbuch geschrieben hat.

Weitere Informationen zu den geförderten Projekten unter film.mfg.de.