TV

UK: Immer mehr Abwanderer, aber auch immer mehr Abos

Das Marktforschungsunternehmen Omdia macht darauf aufmerksam, dass in Großbritannien immer mehr Konsumenten SVoD-Services abonnieren, obwohl parallel immer mehr abwandern.

25.05.2022 14:30 • von Jörg Rumbucher
Omdia stellte neue Streamingdaten für UK zusammen (Bild: BF)

Anlässlich einer Veranstaltung zum Thema Connected TV hat das Marktforschungsunternehmen Omdia diverse Daten zum britischen Streamingmarkt veröffentlicht. Senior Director Maria Rua Aguete berichtete auf dem Digitalevent "Conntect TV World Summit" in London: "Die Zahl der Menschen, die in Großbritannien für Videodienste bezahlen, ist im letzten Jahr um elf Prozent und seit April 2021 von Quartal zu Quartal gestiegen."

Aguete zufolge geben die Konsumenten im Vereinigten Königreich trotz steigender Lebenshaltungskosten tendenziell mehr und nicht weniger für Streamingdienste aus. Um Kosten in den Griff zu bekommen, würden Verbraucher eher an anderer Stelle sparen, als an Unterhaltung für zu Hause. Aktuell besäßen britische Haushalte im Durchschnitt 2,6 Abonnements, wovon zwei auf Abo-Streamer und 0,6 auf Pay-TV-Anbieter entfielen.

Die drei beliebtesten SVoD-Dienste in UK sind laut Omdia Netflix mit 15,5 Mio. Abonnenten, Amazon Prime Video mit zehn Mio. und Disney+ mit 7,5 Mio. 80 Prozent aller UK-Haushalte bezahlen derzeit für ein Online-Abo.

Gleichzeitig stellt Omdia fest, dass in den letzten zwölf Monaten die Abwanderungsraten erheblich gestiegen sind. Der Prozentsatz der Abwanderer habe sich in den vergangenen zwölf Monaten (berechnet wurde von April 21 auf April 22) um 20 Prozent erhöht. Im Gegensatz zu diesem Trend sei jedoch die Zahl der Dienste, die in diesem Zeitraum gekündigt und neu abonniert wurden, um 84 Prozent gestiegen. Dies bedeute, dass zwar mehr Menschen abwandern, aber auch mehr Menschen ein neues Abonnement abschließen.

Diejenigen Abonnenten, die vier Streamingdienste pro Haushalt nutzen, seien diejenigen, die am wenigsten abwandern, während diejenigen, die mehr als sieben Abo-Streamer nutzen, zur größten Abwanderer-Gruppe gehören.

Die höchsten Abo-Zuwächse in den letzten sechs Monaten entfielen auf Disney+ (plus 21 Prozent), NOW TV (18 Prozent), Netflix (acht Prozent) und Amazon Prime mit fünf Prozent.