Kino

Betreiber-Umfrage zur KINO 2022, Teil 8: "Wir sind unbesorgt"

Im Vorfeld des Filmtheaterkongresses haben wir Kinobetreiber:innen befragt, wie das Publikum auf den Wegfall der Corona-Maßnahmen reagiert hat, welche Probleme steigende Kosten verursachen und wie es um die Filmversorgung steht. Hier antwortet Ramon Biarnés, Managing Director Southern Europe, Odeon Cinemas Group.

25.05.2022 09:40 • von Marc Mensch
Ramon Biarnés (Bild: Odeon Cinemas Group)

Im Vorfeld des Filmtheaterkongresses haben wir Kinobetreiber:innen befragt, wie das Publikum auf den Wegfall der Corona-Maßnahmen reagiert hat, welche Probleme steigende Kosten verursachen und wie es um die Filmversorgung steht. Hier antwortet Ramon Biarnés, Managing Director Southern Europe (und ab 1. Juni auch Northern Europe), Odeon Cinemas Group.

1. Der Großteil der Corona-Maßnahmen ist Anfang April entfallen: Was lässt sich bereits über die Reaktion des Publikums sagen?

Unsere Gäste haben sich immer sehr sicher in unseren Kinos gefühlt. Das tun sie auch jetzt und geben uns da weiterhin sehr viel positives Feedback. Das freut uns sehr, denn - wir haben es immer wieder betont - die Sicherheit unserer Gäste und Teams hat für uns oberste Priorität. Mit der ersten Wiedereröffnung haben wir sofort sehr umfassende Sicherheits- und Hygienemaßnahme eingeführt, die wir auch jetzt gerade in Bezug auf Hygiene beibehalten.

2. Wie sehr drohen nun steigende Kosten zum Hemmnis für eine Markterholung zu werden, und was bedeuten sie für das Preisgefüge in Ihren Kinos?

Wir haben aktuell tolle Zahlen bei den Filmstarts und den Vorverkäufen und sind da unbesorgt. UCI möchte seinen Gästen das beste Kinoerlebnis bieten und dazu gehören Preise und Angebote, die das Erlebnis Kino für unsere Gäste attraktiv machen; aber auch, unsere Premiumangebote wie iSense, IMAX oder ScreenX zu den Preisen anzubieten, die sie wert sind.

3. Sehen Sie trotz zunehmender Fokussierung auf Streaming die Filmversorgung durch US-Studios als ausreichend gesichert an? Was erwarten Sie vor diesem Hintergrund noch für das laufende Jahr?

Ja, da haben wir keine Bedenken. Wir erwarten für den Rest des Jahres weiterhin ein sehr gutes Kinoprogramm, mit großartigen Filmstarts. Mit einem Event wie diesem zeigen wir ja auch als Branche, dass wir an die Zukunft des Kinos glauben und die Verleiher und Studios tun es auch, da bin ich sicher.