Produktion

"Kroatien-Krimi"-Doppel abgedreht

Am gestrigen 24. Mai sind die Dreharbeiten zu den Filmen 13 und 14 aus der "Kroatien-Krimi"-Reihe im Ersten zu Ende gegangen.

25.05.2022 08:49 • von Jochen Müller
Das kroatisches Ermittlerduo Stascha Nowak (Jasmin Gerat) und Emil Perica (Lenn Kudrjawizki) (Bild: ARD Degeto/Conny Klein)

Am gestrigen 24. Mai sind die Dreharbeiten zu den Filmen 13 und 14 aus der "Kroatien-Krimi"-Reihe im Ersten mit Jasmin Gerat und Lenn Kudrjawizki in den Hauptrollen der Ermittler:innen Stascha Nowak und Emil Perica beendet worden. Lenn Kudrjawizki hatte dabei erstmals mit seinem Sohn Lior vor der Kamera gestanden.

Im "Kroatien-Krimi - Der Todesritt" (AT), den erneut Michael Kreindl - diesmal nach einem Drehbuch von Ulf Tschauder - inszeniert, müssen Stascha Nowak und Emil Perica den Mord an Vinko, dem Ex-Mann der Tierärztin Ana Kaleb (Karin Hanczewski), aufklären. Ana war nach der Beerdigung ihres Vaters in ihre kroatische Heimat zurückgekehrt, wo es zum Streit mit ihrem Ex-Mann Vinko über das Sorgerecht für ihren gemeinsamen, 13-jährigen Sohn Denis (Lior Kudrjawizki) kam. Bei einem nächtlichen Ausritt von Vater und Sohn fallen plötzlich Schüsse und am nächsten Morgen wird Vinko mit einer Kugel in der Stirn tot aufgefunden. Denis, der einzige Zeuge, hat niemanden gesehen - und die einzigen Spuren, die das Ermittlerduo am Tatort findet, geben ihnen Rätsel auf.

Zum "Kroatien-Krimi - Split vergisst nie" (AT), den ebenfalls Michael Kreindl inszeniert hat, hat Christoph Därnstädt das Drehbuch geschrieben. Diesmal gilt es, den Mordanschlag an einem ehemaligen Marineoffizier aufzuklären, der im Jugoslawienkrieg Anfang der 1990er Jahre an ungesühnten Kriegsverbrechen beteiligt war. Kommissarin Stascha Nowak vermutet, dass jeder, der damals jemanden verloren hat, ein Motiv haben könnte. Das gilt aber auch für die Matrosen, die damals gezwungen wurden, auf ihre Landsleute zu schießen. Zu ihnen gehört auch Staschas Kollege Borko (Kasem Hoxha), der auch noch am Tatort war - "zufällig", wie er behauptet. Borko versucht seinerseits, mit Unterstützung seines Vorgesetzten Kovacic (Max Herbrechter) Beweise dafür zu finden, dass die albanische Mafia hinter dem Mordanschlag steckt.

Weitere Rollen in den neuen "Kroatien-Krimis" haben u.a. Ulrich Gebauer, Sarah Bauerett, Rufus Beck, Sebastian Fräsdorf, Eleonore Weisgerber, Simon Böer, Julie Engelbrecht, Arnd Klawitter, Patrick von Blume, Ermin Sijamaija, Dennies Cubic, Davor Svedruzic und Katrin Pollitt übernommen.

Produziert werden die "Kroatien-Krimis" von Constantin Television (Produzenten: Friedrich Wildfeuer, Karsten Ru?hle) im Auftrag der ARD Degeto (Redaktion: Katja Kirchen, Barbara Süßmann) für die ARD für den Sendeplatz "Donnerstagskrimi im Ersten". Ausstrahlungstermine stehen noch nicht fest.