Produktion

Regisseurin Steffi Doehlemann gibt Debüt bei "Nord bei Nordwest"

Noch bis 16. Juni finden die Dreharbeiten zum 22. Film aus der "Donnerstagskrimi im Ersten"-Reihe "Nord bei Nordwest" statt. Erstmals führt Steffi Doehlemann bei einer Folge der Reihe Regie.

24.05.2022 08:40 • von Jochen Müller
Kameramann Oliver-Maximilian Kraus, Regisseurin Steffi Doehlemann sowie die Darsteller:innen Jana Klinge, Marleen Lohse, Cem Ali Gütekin und Hinnerk Schönemann (v.l.n.r.) mit Hund Finn am Set von "Nord bei Nordwest: Kobold Nr. 4" (Bild: NDR/Gordon Timpen)

Mit der Folge "Kobold Nr 4", die noch bis 16. Juni auf Fehmarn, in Travemünde und in Hamburg gedreht wird, gibt Regisseurin Steffi Doehlemann (Die Kanzlei", SOKO Stuttgart") ihr bei der "Donnerstagskrimi im Ersten"-Reihe "Nord bei Nordwest". Das Drehbuch stammt von Holger Karsten Schmidt, der bis dato rund die Hälfte der Drehbücher zu den bisher 21 Filmen der Reihe geliefert hatte.

Im 22. Film der Reihe "Nord bei Nordwest" wird eine Frau an der Schwanitzer Küstenlinie aufgefunden, die offenbar durch Schüsse getötet wurde. Den Kommissar:innen Hauke Jacobs (Hinnerk Schönemann) und Hannah Wagner (Jana Klinge) gibt die Tote große Rätsel auf, denn sie hat nichts bei sich außer einen Notizzettel, auf dem "Kobold Nr. 4" geschrieben steht. Name und Herkunft der Frau, die auch von niemandem vermisst wird, sind nicht ermittelbar. Einzige Augenzeugin des Schusswechsels, bei dem die Frau getötet wurde, ist die zwölfjährige Waise Paula (Alissa Lazar). Sie wurde von den Tätern gesehen und fürchtet um ihr Leben, traut sich aber anfangs nicht, zur Polizei zu gehen, weil die Täter als Polizisten verkleidet waren.

In weiteren Rollen stehen u.a. Marleen Lohse, Victoria Fleer, Stephan A Tölle, Cem Ali Gültekin, Regine Hentschel, Joshy Peters und Rainer Furch vor der Kamera von Oliver-Maximilian Kraus. Produziert wird "Nord bei Nordwest: Kobold Nr. 4" von Seth Hollinderbäumer (triple pictures) im Auftrag von ARD Degeto (Redaktion: Katja Kirchen) und NDR (Redaktion: Donald Kraemer) für Das Erste. Dort und in der ARD-Mediathek wird der Krimi voraussichtlich Anfang 2024 ausgestrahlt.

Die Reihe "Nord bei Nordwest" ist nach Angaben der ARD mit durchschnittlich 8,65 Mio. Zuschauern bei den drei Folgen, die im Januar 2022 ausgestrahlt worden waren, der erfolgreichste "Donnerstagskrimi im Ersten".