Kino

Verleih-Umfrage zur KINO 2022, Teil 6: "Große Aufgabe vor uns"

Anlässlich des Filmtheaterkongresses haben wir Verleihvertreter:innen befragt, ob mit dem Wegfall der Corona-Maßnahmen das Gröbste überwunden ist, welche Folgen die stiefmütterliche Behandlung des Verleihs bei Hilfsmaßnahmen hat - und ob sich das Kino den Stellenwert von vor der Pandemie wird zurückerobern können. Hier antwortet Martin Bachmann, Managing Director bei Sony Pictures Entertainment Deutschland.

23.05.2022 14:18 • von Marc Mensch
Martin Bachmann (Bild: Sony Pictures Entertainment Deutschland)

Anlässlich des Filmtheaterkongresses haben wir Verleihvertreter:innen befragt, ob mit dem Wegfall der Corona-Maßnahmen das Gröbste überwunden ist, welche Folgen die stiefmütterliche Behandlung des Verleihs bei Hilfsmaßnahmen hat - und ob sich das Kino den Stellenwert von vor der Pandemie wird zurückerobern können. Hier antwortet Martin Bachmann, Managing Director bei Sony Pictures Entertainment Deutschland.

1. Der Großteil der Corona-Maßnahmen ist Anfang April entfallen: Ist damit aus Verleihersicht das Gröbste überwunden?

Das ist natürlich zu hoffen und wir planen dementsprechend, aber momentan sieht man z.B. an China, dass Corona immer noch den Markt beeinflusst, und auch wir können hierzulande nicht 100 Prozent ausschließen, ob im Herbst nicht wieder Verschärfungen auf uns zukommen. Wir sind zuversichtlich und optimistisch, dennoch bleibt der Markt herausfordernd. Wir haben eine große Aufgabe vor uns, die wir nur gemeinsam schaffen können, nämlich Kino wieder als einzigartiges Erlebnis und den Ort zu etablieren, wo man Filme sehen muss.

2. Wird das weitgehende Ausbleiben auf den Verleih zugeschnittener Hilfsmaßnahmen noch langfristige Folgen haben?

Hilfsmaßnahmen wären ein wichtiger Impuls gewesen. Es hilft jetzt nicht nach hinten zu blicken. Bei allen neuen Überlegungen muss gewährleistet sein, dass das Geschäftsmodell des Verleihs langfristig funktioniert.

3. Wird das Kino perspektivisch wieder an seinen Stellenwert in den Jahren vor Corona anknüpfen können? Was ist das deutlichste Indiz für Ihre Einschätzung?

Der Markt ist abhängiger denn je von starken Einzeltiteln. Derzeit schaffen es nur wenige Filme richtig Umsatz zu machen und den Markt zu stärken. Das macht den Markt anfällig. Der Kinomarkt kann und wird wieder einen starken Stellenwert erhalten, aber er wird anders funktionieren als vorher und darauf muss man sich einstellen.