Produktion

Tonke und Döhler auf dem Weg zum "Jupiter"

Benjamin Pfohl inszeniert seit dieser Woche sein Langfilmdebüt "Jupiter", ein Coming-of-Age- und SciFi-Drama mit Laura Tonke, Andreas Döhler und Mariella Aumann in den Hauptrollen.

20.05.2022 14:15 • von Heike Angermaier
(v.l.:) Laura Tonke, Mariella Aumann, Benjamin Pfohl, Andreas Döhler und Henry Kofahl am Set von "Jupiter" (Bild: Manuel Schuller)

Benjamin Pfohl inszeniert seit dieser Woche sein Langfilmdebüt Jupiter" mit Laura Tonke, Andreas Döhla und Mariella Aumann in den Hauptrollen. Die beiden erstgenannten spielen im Coming-of-Age- und Sci-Fi-Drama ein Paar, das sich einem obskuren Kult anschließt, der zu einer höheren Existenz auf einem fremden Planeten aufbrechen will. Ihre heranwachsende Tochter (Aumann) muss sich entscheiden, ob sie ihnen folgt oder bleibt. Pfohl schrieb mit Silvia Wolkan das Drehbuch nach seinem gleichnamigen Abschlussfilm an der HFF München, mit dem er auf etlichen Festivals unterwegs war. Gedreht wird die Produktion von Martin Kosok und Alexander Fritzemeyer mit ihrer Dreifilm und ZDF - Das kleine Fernsehspiel als Partner bis Mitte Juni in und um München. Vor der Kamera von Tim Kuhn stehen bis dahin außerdem Ulrich Matthes, Henry Kofahl und Paula Kober. FFF Bayern förderte.

Die Münchner Dreifilm stellte bei der diesjährigen Berlinale ihre bis dato aufwändigste Produktion, Der Passfälscher", vor, der am 13. Oktober über X Verleih bundesweit starten wird.