Kino

Kinocharts Deutschland Trend: Wetterlage als einziger Konkurrent für "Doctor Strange 2"

Am Wochenende vor dem Start von "Top Gun Maverick" wird "Doctor Strange in the Multiverse of Madness" Platz eins der deutschen Kinocharts noch einmal souverän verteidigen können.

20.05.2022 08:01 • von Jochen Müller
Weiter auf Platz eins der deutschen Kinocharts: "Doctor Strange in the Multiverse of Madness" (Bild: Disney)

An einem teils hochsommerlichen, teils von starken Gewittern geprägten Donnerstag verzeichnete Doctor Strange in the Multiverse of Madness" mit rund 20.000 Besuchern (218.000 Euro) gerade einmal knapp die Hälfte der Besucher der Vorwoche, war aber dennoch die klare Nummer eins in den Kinocharts. Eine Position, die er am Wochenende vor dem Start von Top Gun Maverick" sicher auch halten wird. Je nach Entwicklung der Wetterlage sollten rund 180.000 Besucher (1,75 Mio. Euro) drin sein.

Auf Platz zwei rangierte gestern die "Twenty One Pilots Cinema Experience". Die um 20 Minuten bislang unveröffentlichten Filmmaterials ergänzte Aufzeichnung eines Konzerts des US-Musikduos Twenty One Pilots lockte gestern etwas mehr als 4.000 Besucher in die Kinos und sorgte dabei für einen Umsatz von knapp 60.000 Euro. Für Sonntag sind noch einmal einige Vorstellungen geplant.

Zweiterfolgreichster Film am gestrigen Donnerstag war Phantastische Tierwesen: Dumbledores Geheimnisse", der auf gut 5.100 Besucher (50.000 Euro) kam und in der Endabrechnung bei etwa 45.000 Besuchern (425.000 Euro) landen könnte.

Erfolgreichster Neustart des Wochenendes war auf der Vier Channing Tatums Regiedebüt Dog - Das Glück hat vier Pfoten" (4.300 Besucher; 38.000 Euro), dem insgesamt am Wochenende rund 35.000 Besucher (300.000 Euro) beschieden sein dürften. Leander Haußmanns Stasikomödie" belegte an ihrem Starttag mit etwas mehr als 2.000 Besuchern (17.000 Euro) Platz acht; am gesamten Wochenende könnten knapp 20.000 Besucher (145.000 Euro) zu Buche stehen.

Ti Wests Horrorfilm X" startete gestern mit 1.100 Besuchern (knapp 10.000 Euro) auf Platz zehn, Jens Sjögrens I am Zlatan" (525 Besucher; 5.200 Euro) auf Platz 15 und Lutz Pehnerts Dokumentarfilm Bettina" (495 Besucher; knapp 4.000 Euro) auf Rang 18.