Festival

International Film Festival Rotterdam stellt Programmer-Team vor

Vanja Kaludjercic, Festivalleiterin des International Film Festival Rotterdam, präsentiert ihr neu strukturiertes Programmer-Team für die kommende Ausgabe. Die 52. Ausgabe des IFFR findet vom 25. Januar bis 5. Februar 2023 statt.

19.05.2022 11:44 • von Barbara Schuster
Vanja Kaludjercic (Bild: Mark Kohn/IFFR)

Vanja Kaludjercic, Festivalleiterin des International Film Festival Rotterdam, präsentiert ihr neu strukturiertes Programmer-Team für die kommende Ausgabe, die vom 25. Januar bis 5. Februar 2023 stattfindet.

"Das IFFR ist einzigartig - unser Team und unser Programm legen jedes Jahr Zeugnis davon ab, dass wir uns einem mutigen, nachdenklich stimmenden Kino verschrieben haben. Und wir freuen uns nun, ein neues Kapitel in der Festivalgeschichte aufschlagen zu dürfen. Dieses Jahr standen wir vor der Herausforderung, unsere Organisation genau anzuschauen und uns mit schwierigen Fragen auseinanderzusetzen, wie wir inklusiver und nachhaltiger werden können. Deshalb haben sich einige signifikante Änderungen als Resultat ergeben. Wir freuen uns, für IFFR 2023 und die folgenden Jahre mit einem neu zusammengestellten Programmerteam aus vielen 'alten Bekannten' aber auch mit neuen Stimmen antreten zu können und brennen darauf, nächstes Jahr wieder vor Publikum mit einem Line-up mit überraschendem, forderndem und aufregendem Kino und Visueller Kunst aufzutreten."

Das Selektionskommittee für das Filmprogramm besteht aus: Stefan Boros (Süd- und Südostasien), Michelle Carey (englischsprachige Territorien), Evgeny Gusyatinskiy (Zentral- und Osteuropa, Israel), Mercedes Martínez-Abarca (Süd- und Zentralamerika, Mexiko, Karibik), Olaf Möller (deutschsprachige Gebiete, nordische Länder, das Programm "Cinema Regained"), Lyse Nsengiyumva (Sub-Sahara-Afrika), Olivier Pierre (französischsprachige Territorien) und Delly Shirazi (Mittlerer Osten, Nordafrika, Iran, Türkei), Koen de Rooij (Niederlande, Flandern) sowie die Neuzugänge Rebecca De Pas (Italien, Spanien, Portugal) und Kristína Aschenbrennerova (Südkorea, Japan, China, Hong Kong, Taiwan). Um das Programm "RTM" zur Förderung von Filmtalenten aus Rotterdam kümmert sich Ronny Theeuwes. Neue Leiterin der Industry-Schiene IFFR Pro ist Inke Van Loocke.

Filmeinreichungen sind ab 1. Juni möglich.