Kino

Betreiber-Umfrage zur KINO 2022, Teil 2: "Auf einem guten Weg"

Im Vorfeld des Filmtheaterkongresses haben wir Kinobetreiber:innen befragt, wie das Publikum auf den Wegfall der Corona-Maßnahmen reagiert hat, welche Probleme steigende Kosten verursachen und wie es um die Filmversorgung steht. Hier antwortet Matthias Schweikart, Gastgeber der KINO 2022 im Cineplex Baden-Baden.

17.05.2022 08:37 • von Marc Mensch
Matthias Schweikart (Bild: FTB Matthias Schweikart)

Im Vorfeld des Filmtheaterkongresses haben wir Kinobetreiber:innen befragt, wie das Publikum auf den Wegfall der Corona-Maßnahmen reagiert hat, welche Probleme steigende Kosten verursachen und wie es um die Filmversorgung steht. Hier antwortet Matthias Schweikart, Gastgeber der KINO 2022 im Cineplex Baden-Baden und Geschäftsführer der FTB Matthias Schweikart.

1. Der Großteil der Corona-Maßnahmen ist Anfang April entfallen: Was lässt sich bereits über die Reaktion des Publikums sagen?

Bereits am ersten Tag der neuen Regelungen sind die Gäste ins Kino gekommen, als hätte es nie eine Pandemie gegeben. Allerdings handelt es sich nur um einen Teil unserer Besucher. Viele Gäste, gerade auch die älteren, sind noch sehr zurückhaltend. Ich hoffe, dass wir auch diese Zielgruppe wieder zurückgewinnen können.

2. Wie sehr drohen nun steigende Kosten zum Hemmnis für eine Markterholung zu werden, und was bedeuten sie für das Preisgefüge in Ihren Kinos?

Die gestiegenen Kosten sind ein großes Problem. Ich habe mich immer für ein familienfreundliches Kino mit fairen Preisen stark gemacht, allerdings kommen wir jetzt um eine größere Preiserhöhung nicht herum. Hier sehe ich Probleme für die Zukunft, da sich die Gäste genau überlegen werden, wann und wie oft Sie noch ins Kino gehen. Gerade in Zeiten der Streaming-Dienste wird es nicht einfacher, Kunden zu gewinnen.

3. Sehen Sie trotz zunehmender Fokussierung auf Streaming die Filmversorgung durch US-Studios als ausreichend gesichert an? Was erwarten Sie vor diesem Hintergrund noch für das laufende Jahr?

Ein Teil der Mittelware bricht weg, da sich die Zuschauer den Film lieber zu Hause auf der Couch anschauen möchten. Ich glaube an das Kino und das wunderbare Erlebnis, mit vielen Menschen einen tollen Film sehen zu können. Dieses Jahr wird unsere Erwartungen sicherlich noch nicht gänzlich erfüllen, aber wir sind auf einem guten Weg. Ich glaube auch an die Filmauswertung in den Kinos und daran, dass die US-Studios diesen Trumpf auch zu schätzen wissen.