Kino

Söder ehrt Sönke

Bei der Verleihung des Bayerischen Filmpreises am 20. Mai geht der Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten an Sönke Wortmann.

11.05.2022 14:42 • von Jochen Müller
Sönke Wortmann, hier bei der Premiere von "Eingeschlossene Gesellschaft", erhält bei der Verleihung des Bayerischen Filmpreises den Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten (Bild: IMAGO / APress)

Der Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten, der im Rahmen des Bayerischen Filmpreises am 20. Mai vergeben wird, geht an Sönke Wortmann.

"Sönke Wortmann ist ein Regisseur, der sein Handwerk meisterhaft beherrscht und seine Mitwirkenden immer wieder zu mitreißender Spiellaune inspiriert", heißt es in der Begründung.

Ministerpräsident Markus Söder sagt über Sönke Wortmann: "Sönke Wortmann kann einfach Film. Ich bin ein Fan seiner Arbeit. Er begeistert mit Fußball-Filmen genauso wie mit Komödien. Für mich ist das 'Wunder von Bern' einer der bedeutendsten Filme über Deutschland. Er verbindet Zeitgeschichte und die Emotionen des Sports. Dazu kommen Sönke Wortmanns Erfolge auch als Produzent und Roman-Autor. Mit seinen Talenten und seiner Verbundenheit zu München ist Sönke Wortmann der ideale Ehrenpreisträger des Bayerischen Filmpreises."

Sönke Wortmann war für "Das Wunder von Bern" und Der Campus" mit dem Bayerischen Filmpreis für die beste Regie ausgezeichnet worden. Aktuell ist er mit der Komödie Eingeschlossene Gesellschaft" in den deutschen Kinos zu sehen, die seit ihrem Start Mitte April auf gut 250.000 Besucher gekommen ist.

Die Verleihung des Bayerischen Filmpreises wird am 20. Mai ab 20.15 Uhr im BR-Fernsehen übertragen, 3sat zeigt am 21. Mai ab 23.30 Uhr eine Zusammenfassung.