TV

Fair Film Award für Bantry Bay und Network Movie

Die am besten bewerteten Produktionen des Jahres 2021 sind der Fernsehfilm "Meine Mutter und das Geheimnis ihrer Schwester" und die Serie "Bettys Diagnose".

05.05.2022 10:14 • von Frank Heine
Bei der Preisübergabe für Bantry Bay: Vincent Lutz, Sonia Hausseguy, Patrick Bohndorf, Olav Henk, Ina Phillips, Michael Tinney (Bild: Juri Beythien)

Das Filmschaffenden-Netzwerk Crew United hat wieder die fairsten Produktionen des vergangenen Jahres ermittelt. Der Fair Film Award Fiction geht 2022 an zwei Kölner Produktionsfirmen. Bantry Bay gewann bei den Filmen für die ARD-Dramedy "Meine Mutter und das Geheimnis ihrer Schwester", die mit einem Notenschnitt von 1,362 bewertet wurde. Nur unwesentlich dahinter lag die Bewertung der fairsten Serienproduktion. Mit einem Schnitt von 1,372 machte hier die von Network Movie produzierte ZDF-Serie Bettys Diagnose" das Rennen. Das faire "Betty"-Team setzt sich auch den Regisseur:innen Britta Keils, Oliver Muth, André Siebert, Suki Maria Roessel, Kerstin Schefberger, Herstellungsleiter Heinz-Georg Voskort und den Produktionsleitern Lutz J Haase, und Maximilian Helm zusammen. Zur prämierten Bantry-Bay-Crew gehören Regisseur John Delbridge, Herstellungsleiter Michael Tinney und Produktionsleiter Olav Henk.

Grundlage für die Auszeichnung ist eine umfassende Umfrage unter den projektbeteiligten Filmschaffenden. Berücksichtigt wurden die Bereiche Transparenz, Verantwortung und Fürsorge in der Corona-Krise; Vertrag, Gagen und Entgelte; Arbeitszeiten, Arbeitsschutz, Arbeitsplatz und Arbeitssicherheit; Chancengerechtigkeit, Gleichbehandlung und berufliche Entwicklung; Kommunikation und Arbeitsklima; Professionalität und Qualifizierung; Umgang mit Drehorten und Motivgeber*innen; Ökologie, Umwelt und Klima, Diversität.

Bantry Bay ist im übrigen Wiederholungstäter, die Firme erhielt den Preis bereits 2019 für die Serie Das wichtigste im Leben".

"Wir sehen jedes Jahr, dass es Firmen trotz der knappen Budgets gelingt, ihre Projekte fair umzusetzen. Und nicht nur, dass immer wieder dieselben Produktionsfirmen ganz oben auf der Liste auftauchen, zeigt, dass die grundsätzliche Haltung einer Firma entscheidend ist. Auf ein Minimum an Fairness sollten sich aber alle Branchenbeteiligten verlassen können! Deshalb sollten Soziale Mindeststandards endlich im Rahmen der anstehenden Novellierung des FFG den Weg in die verbindlichen Fördervoraussetzungen finden", so, Crew-United-Geschäftsführer Oliver Zenglein.

Die vollständige Liste aller bewerteten Projekte finden Sie hier.